Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Hier können sich User vorstellen
FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 182
Registriert: 18.09.2016 19:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz »

Hallo guten Morgen,

nachdem der Bus fertig lackiert ist geht es an das Bestellen der Dichtungen für Türen und Heck- und Motorklappe.
Ich brauche auch alles rund um die vorderen Türen (Schachtdichtungen, Chromrahmen usw.).

Welche Empfehlung kann seitens der erfahrenen Busschrauber ausgesprochen werden.
Gerne eine Empfehlung hin zu guter Qualität, da ich nicht in ein paar Jahren wieder anfangen will.

@ Norbert: danke für den Tipp mit den Fensterhebern. Habe ich gestern erledigt. Auch die vorgeschlagene Webseite zur Türmontage habe ich durchgeschaut :bier:
Grüsse Christian

Bild
FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 182
Registriert: 18.09.2016 19:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz »

Hallo,

wer hat aktuell Dichtungen und Chromzeug für Türen und Klappen gekauft.
Ich bräuchte eine Empfehlung welche Qualität ok ist und welche eben nicht so.

Danke
Grüsse Christian

Bild
Benutzeravatar
mr_639
T2-Süchtiger
Beiträge: 849
Registriert: 13.07.2008 12:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 569
Wohnort: Gerlingen/Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von mr_639 »

Hallo,

ruf bei Jörg Ehring an, meiner Meinung nach bekommst dort Qualititativ das beste, in Bezug auf alle Technik Teile, bzw verkauft er dir nur das, was er selbst fährt/fahren würde

www.autoteile-ehring.de
68er US-Westy
66er T1
78er Doka im Aufbau
79er Karmann Safari im Aufbau
72er Fridolin im Aufbau
FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 182
Registriert: 18.09.2016 19:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz »

Hallo guten Morgen,

nun hätte ich eine Frage zum Thema Himmelstoff, bzw. neu machen (selbst oder lassen).

Wo kaufe ich einen qualitativ hochwertigen Himmel für einen 7/71er ohne Schiebedach? oder sind die gar alle vom selben Hersteller und werden nur von "Verschiedenen" verkauft?

Hat jemand schon selbst eingezogen? Ist dies machbar?, ganz ungeschickt wäre ich nicht...


Antwort zur Frage zuvor: Tür- Klappendichtungen habe ich auf Empfehlung hin gekauft, eingebaut und die Türen gehen einwandfrei zu, ohne zuballern :gut:
Grüsse Christian

Bild
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5765
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von Norbert*848b »

Hallo Christian,
... Fragen über Fragen. :D ... ich fang mal an, andere sollten sich gern mit Erfahrungen / Ergänzungen einklinken. :mrgreen:
Es ist schon lange her, wo ich einst einen Himmel eingezogen habe, das war allerdings ein Typ 3 Variant. Der Unterschied zum Bus ist ja nicht so groß, das sollte man selbst hinbekommen können. Ein bis 2 Helfer die auch nicht ungeschickt sind, sollte schon sein.

Das letzte Mal hier im Forum von solch einer Prozedur ist der Thread von Hubertus, allerdings fehlst irgendwie da die finale Vollzugsmeldung m.E. nach. :)
forum/viewtopic.php?f=7&t=21864&p=21870 ... el#p218705

Letztens bei einem Treffen (hier in Norddeutschland) habe ich jemanden kennen gelernt, der das nebenerwerblich macht. Mit dem Himmel von TMI kann man nicht so gut klarkommen mit dem "um die Ecke ziehen", so seine Meinung / Erfahrung. Letztlich ist gute Temperatur gefordert, er macht das nur im Sommer, wenn er zuvor den Himmel in die pralle Sonne legen kann, um den dann umgehend einzuziehen.
Auf vernünftige Beschreibungen für den T2 kann man wohl kaum zurück greifen, ich verweise deshalb gern auf das was für den T1 existiert.
https://www.volkswagen-classic-parts.de ... itel_A.pdf
Neben etlichen Klammern (siehe Bilder Hubertus) sollte man sich auch mit Himmelkleber ausgestattet haben. An Werkzeugen fallen mir eigentlich nur starke Föns / Heißluftpistolen ein. Bei letzteren eben aufpassen, dass man da nichts überhitzt.
... und ja, diese Handwerkskunst kann wohl heute auch nicht wirklich jeder Autosattler mehr. :(

BTW: Ralf bietet auch Himmel an, Seite 133: http://www.ralfs-vw-teile.de/pdf/Teile_Bus_T2.pdf

... warten wir noch einmal andere Meinungen / Erfahrungen ab. :thumb:
Viel Erfolg!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 182
Registriert: 18.09.2016 19:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz »

Hallo Norbert,

es wie immer ein wahre Freude die von Dir angebotene Hilfe zu lesen. Umfassend und hilfreich wie immer.
Da sich nichts Weiteres bzgl. Antworten getan hat, habe ich den Himmel beim Olaf bestellt. Mal sehen wie der aussieht.

Heute hat der Motor die ersten Umdrehungen unter Feuer vollbracht. Anfangs ein wenig zickig (Verteiler wollte nicht :evil: ) aber dann lief er mechanisch ruhig und friedlich vor sich hin, trotz 9,2er Verdichtung :jump:

Weiter könnte ich noch ein Endrohr für den Auspuff brauchen, hier aber ein T2b, weil ich einen solchen Endschalldämpfer dran habe. Hat dies noch jemand rumliegen in brauchbarem Zustand?
Anbei Bild, sollt da dran passen:
Dateianhänge
Auspuff.jpg
Grüsse Christian

Bild
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5765
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von Norbert*848b »

sorry irgendwie doppelt. :?
Zuletzt geändert von Norbert*848b am 18.12.2017 23:27, insgesamt 1-mal geändert.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5765
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von Norbert*848b »

Hallo Christian,
FeuerFritz hat geschrieben: 18.12.2017 16:48 ... habe ich den Himmel beim Olaf bestellt. Mal sehen wie der aussieht.
Hoffen wir auf gute Qualität und dass es nicht unbedingte einer von TMI ist. :wink:

Einen gelöcherten Himmel finde ich letztendlich nicht so prickelnd, weil er ja keineswegs eine Dampfsperre darstellt. Gut, damals wusste man es offensichtlich nicht besser und dachte mehr über "Hinterlüftung" nach. :)
Der Übergang von warm auf kalt bringt halt eben Kondensation hervor, dann hat man die Feuchtigkeit im spärlichen Dämmmaterial am Dach bzw. auf der Dachfläche Innenseite. Weil das Dach auch so schön rund ist, läuft das Kondensat dann schön in die Säulen und führt dort dann dort im unteren Bereich verstärkt zu Korrosion (so meine seinerzeitige Erfahrung beim Typ3 Variant).
Nach den gemachten Erfahrungen, würde ich mir heutzutage einen Himmelstoff "geschlossen" und nur mit aufgedruckten Punkten als Meterware bestellen und die paar Abnäher auf der Haushaltsnähmaschine selbst machen.
FeuerFritz hat geschrieben: 18.12.2017 16:48 ... 9,2er Verdichtung

Das ist ja schon recht sportlich meiner Meinung nach. Ich wünsche Dir stabile AV und kann Dir nur empfehlen, dringest alle 5tkm die Kompression zu messen,
Spiel bei den AV vielleicht auch stets auf 0,2mm einstellen, ist vielleicht eine weitere Überlegung wert. :wink:

BTW: Eckstein meint noch 8:1 für schwere Fahrzeuge, wobei ich persönlich auch bis 8,5:1 durchaus empfehlen könnte: http://www.eckstein-kuebel.de/TUBUCH.htm

Ich hab auch einmal für einen Bekannten seinerzeit einen ähnlichen Motor aufbauen sollen. Eigentlich alles in originalkonfig. für 'nen 1600er, bis halt auf die Verdichtung. Das ganze hat dann sogar bis auf etwas über 40tkm gehalten und dann hat das AV vom 3. Zylinder den Löffel abgegeben. :mrgreen:
FeuerFritz hat geschrieben: 18.12.2017 16:48 Weiter könnte ich noch ein Endrohr für den Auspuff brauchen, hier aber ein T2b, weil ich einen solchen Endschalldämpfer dran habe.
Du hast da einen Schalldämpfer für ein MJ '72-'73 mit der vermutlichen Teilenummer 211251051S dran. Dann brauchst Du dafür m.E. nach noch das Dämpferrohr lang 211251157E sowie noch ein Endrohr 211251237B nebst dem entsprechendem Anbausatz 211298055?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 182
Registriert: 18.09.2016 19:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz »

Norbert*848b hat geschrieben: 18.12.2017 23:18
Hoffen wir auf gute Qualität und dass es nicht unbedingte einer von TMI ist. :wink:
:roll:

naja dann habe ich heute noch den Motor reingewuchtet, was'n Stress :lol:
Dateianhänge
motoreinbau.jpg
20171219_150359.jpg
Grüsse Christian

Bild
FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 182
Registriert: 18.09.2016 19:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz »

Hallo,

zur Fertigstellung bräuchte ich noch ein Zünd- und Lenkradschlossgehäuse mit der

Teilenummer 211 905 887 C

dieses Teil war in dem US Bus um 71 bis 74 rum verbaut. Gerne auch Einzelteile davon, weil bei mir der innere Riegel, der den Bolzen Lenkradschloss zurückzieht, gebrochen ist.
Kann es zwar auch so einbauen, muss dann aber den Bolzen vom Lenkradschloss rauslassen und dass sieht der TÜV nicht so gerne :roll:
Dateianhänge
20171212_140019.jpg
Grüsse Christian

Bild
Antworten