Bulli abschleifen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Rüdiger*289
Wohnt im T2!
Beiträge: 2072
Registriert: 07.06.2003 21:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 289
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Bulli abschleifen

Beitrag von Rüdiger*289 » 03.03.2012 10:48

Hallo zusammen,

gestern mit meinem Lackierer gesprochen. Der möchte die ganze Pritsche mit 240er Körnung vorgeschliffen haben.
Hintergrund ist auch, das die Lackierung nicht von mir bezahlt wird, sondern von meinem Bruder. Da fahre ich dann auch Werbung für dessen Firma.
Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Mit einem Druckluft Exenterschleifer sollte es eigentlich flotter von der Hand gehen. Zumindest die glatten Flächen. Worauf sollte ich beim Kauf achten ? Kompressor ist da, klar.

Meinen Dank im voraus
Viele Grüße von Rüdiger*289
T2b Pritsche von 1979 in 2. Hand. http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=16&t=7165
T2 ab Kasten von 1971in 3. Hand. viewtopic.php?f=16&p=245424#p245424

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Bulli abschleifen

Beitrag von davidXedge » 03.03.2012 11:48

Hi Rüdiger,

also ich dachte auch erst an nen Billiggerät hab dann aber die Finger von gelassen und
mir den Bosch PEX 400 zugelegt! Ich bin mit dem gerät super zufrieden! Mann hat hinten
einen kleinen Staubauffangbehälter dran der erstaunlich gut funktioniert! Mann kann auch
einen Sauger anschließen was natürlich Perfekt ist!

Gruß
David
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
koyote007
T2-Süchtiger
Beiträge: 348
Registriert: 25.04.2007 13:47
IG T2 Mitgliedsnummer: 203
Wohnort: Kiel

Re: Bulli abschleifen

Beitrag von koyote007 » 03.03.2012 19:01

Moin Rüdiger,

habe meinen Bulli mit "Luft"exenterschleifer abgeschliffen und war von dem Gerät echt begeistert :thumb: .Schafft deutlich mehr als handelsübliche
E-Exenterschleifer ABER du brauchst einen wirklich großen Kompressor!!!Habe mit meinen Schleifer einen Werkstattkompressor
(400V mit richtig Dampf u.200LTank) in die Knie geschleift :surprised:
........war echt erstaunt wieviel Luft gebraucht wird.



gruß Heiko

Benutzeravatar
GFK
T2-Süchtiger
Beiträge: 231
Registriert: 17.08.2011 23:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 623
Wohnort: 88239 Wangen im Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Bulli abschleifen

Beitrag von GFK » 05.03.2012 15:11

Hallo Rüdiger,

der Schleifteller sollte (für die Flächen) so groß wie möglich sein und der Abtrag muss über die gesamte Fläche des Tellers möglichst gleichmässig sein. Wenn die Exzenterfläche nicht plan ist, machst du unnötig Wellen in die Busflächen und das muss der Lackiervorbereiter mit Spachtel wieder ausgleichen. Lieber vorher gutes Geld in die Maschine investieren. Wenn der Lackiervorbereiter paar Stunden weniger braucht, hast du das Geld für den teuren Exzenterschleifer auch wieder drin.
Ausserdem spart gutes Werkzeug Nerven. :D

Wir haben damals einen elektrischen von Metabo gekauft. Das ging zwar gut, würden aber aus Erfahrung heute den größeren mit mehr Power nehmen.
Schleifen.jpg
Grüße aus dem Allgäu.
Frank, Gabriele, Leo und Marei
http://www.meisterkneister.de

Zur Homepage des BOA-Stammtisches auf den Banner klicken.
Bild

Möchtest du auf der Forumskarte eingetragen werden? Infos dazu HIER

Benutzeravatar
dany
T2-Süchtiger
Beiträge: 359
Registriert: 18.05.2009 09:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bulli abschleifen

Beitrag von dany » 06.03.2012 20:29

Hallo Rüdiger,

also wenn's nur um den Lackabtrag geht, würd ich mich mal bzgl. Abbeizer schlau machen. Der Dreck/Staub der beim Schleifen entsteht, ist echt enorm :flop: Mit dem Abbeizer sparst Du Dir den Dreck, es sollte halt an einem gut belüfteten Platz stattfinden. Red mal mit Deinem Lackierer, blankes Blech ist ihm sicher am liebsten.

Ich habe meinen ersten T2b mit Werkstattkompressor und passendem Excenterschleifer geschliffen. Mit dem Heimkompressor kannst du das aber m.E. vergessen. Bei meinem Boot (Polyesterrumpf) hatte ich eine "Festool 150", ist im Vergleich zur Baumarkt-Bosch schon wesentlich besser. Aber wie gesagt, der Staub ist echt ekelhaft, sogar mit angeschlossenem (Kärcher Industrie-)Staubsauger.

Schöne Grüße,
Dany
VW T2b Bus BJ 1973 1600ccm
VW T3 Kasten BJ 1982 1600ccm TD
VW T3 Pritsche BJ 1989 1700 ccm D
VW T5 Eurovan BJ 2004 2500 ccm TD
VW Käfer BJ 1970 1500 ccm

Benutzeravatar
Fichel
T2-Süchtiger
Beiträge: 423
Registriert: 18.01.2012 20:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Rhede, Westfalen

Re: Bulli abschleifen

Beitrag von Fichel » 07.03.2012 22:08

Tach auch,

als Tischler hab ich schon zig verschiedene Schleifer in der Hand gehabt. Natürlich hauptsächlich an Holz gearbeitet, aber mitlerweile auch schon gut am Blech. Also, ich weiß nicht wo dein Limit liegt, aber die Exzenterschleifer von Festool sind schon erste Sahne. Der Rotex, oder der ETS (den hab ich, geniales Schleifbild, super handling). Der Rotex (Alleskönner, aber eben auch kein Schnäppchen) kostet um die 580€, der ETS (125er Teller) kostet in der Bucht grade 236€ neu. Ich komm damit super zurecht. Wenn dir das zuviel ist kannst du ihn anschließend vielleicht wieder (z.B. in der Bucht) verkaufen. Festool Geräte gehen da immer für gutes Geld weg.

Viel Glück bei deiner Suche, :gut:
Thorsten

Benutzeravatar
neustart_1
T2-Profi
Beiträge: 73
Registriert: 05.06.2008 22:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: meist Zuhause (91560)
Kontaktdaten:

Re: Bulli abschleifen

Beitrag von neustart_1 » 07.03.2012 23:07

Hi,

mir hat bei meinem Käfer Projekt der Lakierbertrieb der den Wagen dann auch lackiert hat eine
Maschine geliehen. Die haben da die richtige Ausstattung und das ging echt super! frag doch einfach mal nach.

Gruß
Rainer
"Power your life" - and your Bulli

Bild
+68er Käfer lim + 2er Golf GL in Gold der bald H-Zulassung bekommt :-)

Benutzeravatar
samba
T2-Profi
Beiträge: 60
Registriert: 05.09.2010 19:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bulli abschleifen

Beitrag von samba » 09.03.2012 02:08

dany hat geschrieben:Hallo Rüdiger,

also wenn's nur um den Lackabtrag geht, würd ich mich mal bzgl. Abbeizer schlau machen. Der Dreck/Staub der beim Schleifen entsteht, ist echt enorm :flop: Mit dem Abbeizer sparst Du Dir den Dreck, es sollte halt an einem gut belüfteten Platz stattfinden. Red mal mit Deinem Lackierer, blankes Blech ist ihm sicher am liebsten.

Ich habe meinen ersten T2b mit Werkstattkompressor und passendem Excenterschleifer geschliffen. Mit dem Heimkompressor kannst du das aber m.E. vergessen. Bei meinem Boot (Polyesterrumpf) hatte ich eine "Festool 150", ist im Vergleich zur Baumarkt-Bosch schon wesentlich besser. Aber wie gesagt, der Staub ist echt ekelhaft, sogar mit angeschlossenem (Kärcher Industrie-)Staubsauger.

Schöne Grüße,
Dany
Das kann ich empfehlen, zur Zeit mache ich den Bus auch mit Abbzeizer und Topfbürste auf dem Winkelschleifer Farblos. Funktioniert echt gut, aber man muss sich selber sehr gut schützen, der Abbeizer ist äzend :!:

Benutzeravatar
GFK
T2-Süchtiger
Beiträge: 231
Registriert: 17.08.2011 23:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 623
Wohnort: 88239 Wangen im Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Bulli abschleifen

Beitrag von GFK » 09.03.2012 15:36

dany hat geschrieben: Das kann ich empfehlen, zur Zeit mache ich den Bus auch mit Abbzeizer und Topfbürste auf dem Winkelschleifer Farblos. Funktioniert echt gut, aber man muss sich selber sehr gut schützen, der Abbeizer ist äzend :!:
Das mit dem Abbeizer haben wir auch gemacht. Nachdem das Schleifpapier durch die billige Sprühdosenfarbe nach 30 Sek schleifen zugeklebt war.
Ging super...hab ich ganz vergessen. :wall: Kann den Abbeizer "Die Krähe" empfehlen. Glaube aber den bekommt man nicht mehr im Laden wegen Umweltschutz...
Grüße aus dem Allgäu.
Frank, Gabriele, Leo und Marei
http://www.meisterkneister.de

Zur Homepage des BOA-Stammtisches auf den Banner klicken.
Bild

Möchtest du auf der Forumskarte eingetragen werden? Infos dazu HIER

Benutzeravatar
samba
T2-Profi
Beiträge: 60
Registriert: 05.09.2010 19:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bulli abschleifen

Beitrag von samba » 26.03.2012 00:50

Ich hätte da noch beispiel von einem "geschliffenen" bus :mrgreen:
Dateianhänge
2012-03-10 18.55.39.jpg
2012-03-16 23.58.21.jpg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], patrick und 34 Gäste