Asbest-Sanierung

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Avispa66
T2-Süchtiger
Beiträge: 308
Registriert: 08.12.2015 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: CH

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von Avispa66 » 04.10.2018 23:45

Avispa66 hat geschrieben:
29.09.2018 12:36
Ich liebäugle mit Aufbereiten von solch schweren Wärmetauscher:
967116CD-CB83-4777-AB4C-CF995485AC60.jpeg

Gibts da irgendwo Asbest im innern?
Oder waren nur Dichtungen aus Asbest (roter Pfeil)?
Zu meiner Frage passend, hab ich noch diesen Beitrag gefunden.
Allerdings wird die Asbestfrage nicht restlos geklärt.

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4942
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von Norbert*848b » 05.10.2018 01:17

Hallo Avispa,
beim verlinkten Beitrag kann ich nur Wärmetauscher für den Typ 4 Motor ausmachen.
Ich habe die Erkenntnis aus verschiedenen durchgerosteten Typ 1 Wärmetauschern (original VW sowie Nachbauten) gewinnen können, dass da keine irgendwelche Matten drin waren.
Somit kann ich folgerichtig auch keine Asbestgefahr sehen. Ich möchte aber auch nicht ausschließen wollen, dass eventuell bei früheren Modelljahren als mein Fahrzeug das Teufelszeug da drin verbaut war. … im Zweifelsfall und um sicher zu gehen hilft wirklich nur aufsägen. :?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1116
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von Matthias S. » 05.10.2018 11:01

Das kann ich auch so bestätigen, denn ich hatte außer mit T2 auch mit sehr vielen Käfern zu tun und entsprechend viele Typ 1 Heizbirnen von Baujahren 69-84 getauscht die sich in Endstadium der Auflösung befanden, da sind keine Matten wie bei den Typ4 Heizbirnen drin.
Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Avispa66
T2-Süchtiger
Beiträge: 308
Registriert: 08.12.2015 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: CH

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von Avispa66 » 05.10.2018 12:07

Matthias S. hat geschrieben:
05.10.2018 11:01
Das kann ich auch so bestätigen, denn ich hatte außer mit T2 auch mit sehr vielen Käfern zu tun und entsprechend viele Typ 1 Heizbirnen von Baujahren 69-84 getauscht die sich in Endstadium der Auflösung befanden, da sind keine Matten wie bei den Typ4 Heizbirnen drin.
Grüße, Matthias
Danke Matthias und Norbert.
Dann werfe ich die Wärmetauscher also noch nicht weg :D

freudenberg19
T2-Autor
Beiträge: 2
Registriert: 07.08.2018 13:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 165
Wohnort: Am schönen Bodensee

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von freudenberg19 » 05.10.2018 12:25

Hallo allerseits,
in meinem 1975 Westfalia Helsinki ist eine Benzin-Standheizung (von Eberspächer?!) verbaut. Muss man sich eigentlich auch Gedanken um Asbest machen ??
Freundliche Grüsse

Benutzeravatar
simon-dorner
T2-Süchtiger
Beiträge: 152
Registriert: 18.09.2018 16:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von simon-dorner » 06.10.2018 21:48

freudenberg19 hat geschrieben:Hallo allerseits,
in meinem 1975 Westfalia Helsinki ist eine Benzin-Standheizung (von Eberspächer?!) verbaut. Muss man sich eigentlich auch Gedanken um Asbest machen ??
Freundliche Grüsse

Servus,
Also ich hab meine Standheizung auch gerade ausgebaut. 1976 2.0L T2 Berlin Ausstattung.
Ich konnte dort keine asbesthaltigen Materialien feststellen.


Benutzeravatar
T2ab
T2-Kenner
Beiträge: 29
Registriert: 10.07.2018 21:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 937
Wohnort: Regensburg

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von T2ab » 13.10.2018 22:31

Hallo
Was gut zu dem Thema passt ist die in den Westfalias verbaute Glaswolle.
Die steckt über dem Fahrerhimmel und hinten unter der Seitenverkleidung.
Bin mir ziemlich sicher, dass diese Fasern gesundheitsschädlich sind.

Die "Matten" in meinen (US) Wärmtauscher sehen allerdings nicht aus als würden sie Fasern abgeben.

Gruß Christoph
Dateianhänge
IMG_1796.JPG

Benutzeravatar
Duetto
T2-Süchtiger
Beiträge: 180
Registriert: 09.10.2014 23:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 796
Wohnort: Hofheim/Taunus

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von Duetto » 13.10.2018 23:39

Bei der "Rückseite" der "Matten" wäre ich mir da allerdings nicht so sicher :surprised:
WT2.jpg
WT1.jpg
Gruss,
Uli

Benutzeravatar
Duetto
T2-Süchtiger
Beiträge: 180
Registriert: 09.10.2014 23:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 796
Wohnort: Hofheim/Taunus

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von Duetto » 13.10.2018 23:42

Ich habe die Matte durch moderne Hitzeschutzmatten ersetzt...
WT3.jpg
WT4.jpg

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3415
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von Sgt. Pepper » 25.01.2019 14:25

puh... vieleicht auch besser so.
Nimms mir nicht übel aber:
150€ für eine einzelne Stahlfelge mit einem exotischen Reifen unbekannten Alters...?!
Wenns ein ganzer Satz wäre, dann vieleicht.

Zum Asbest in der BA6:
Da ist wirklich nichts zusätzlich vorhanden. Die Heizung selber besteht nur aus einem Blechkorpus ohne zusätzliche Isolierungsmaterialien. Alle Verbindungungen sind aus hitzebeständigem Gummi/Silikon.
Gefährlich wird es hier nur, wenn die Brennkammer undicht ist und Abgase in die Heizungsrohre entlässt.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Inox
T2-Süchtiger
Beiträge: 1173
Registriert: 14.10.2007 23:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von Inox » 12.08.2019 21:40

Weil ich die Stinkerei der Heizung leit war, habe ich mir vor einem Jahr 2 Wärmetauscher zum Aufarbeiten besorgt.
Nach dem Öffnen war ich doch etwas geschockt.
IMG_20190227_131015.jpg
Man kann sich sicher vorstellen, dass die Öldämpfe auch nicht gerade gesund sind, wenn die Tauscher heiß werden.
IMG_20190227_131151.jpg
Auch schubbern sich die Alubleche mit der Zeit durch und die Gewebematten liegen dann im Luftstrom zum Innenraum. :shock:

Nach dem Strahlen, Schweißen und Lackieren habe ich mir große dicke Alu-Grillschalen besorgt und diese in die Blechformen gedrückt und zugeschnitten.
IMG_20190716_170639.jpg
IMG_20190716_172903.jpg
Dann die Schweißerschutzmatten zugeschnitten und die neuen Aluformbleche eingesteckt und mit Formierband rundum verklebt.
IMG_20190716_181904.jpg
...
Bild Bild

Benutzeravatar
Inox
T2-Süchtiger
Beiträge: 1173
Registriert: 14.10.2007 23:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von Inox » 12.08.2019 21:46

So sieht das dann vor dem Zusammenbau aus.
IMG_20190716_182946.jpg
Ich habe sie jetzt am Wochenende fast 1000 km gefahren. Nach dem Einbrennen der Farbe ist wirklich garnichts mehr zu riechen.
Nur noch warme frische Luft :gut:
IMG_20190716_202115.jpg
Ich freu mich, dann kann der GO ja kommen :D

VG
Jörn
Bild Bild

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 274
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Asbest-Sanierung

Beitrag von schrauberger » 13.08.2019 02:15

Hallo Jörn, super gemacht. Das mit den Grillschalen ist eine gute Isee :gut:
Ich hatte damals dicke Alufolie zur Verstärkung genutzt.
Grillschalen sind glaub dicker und besser geeignet

VG Ralph
Fukengrüven
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste