Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Mayo Westerwald
T2-Kenner
Beiträge: 20
Registriert: 03.04.2017 10:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Dornburg

Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von Mayo Westerwald » 01.08.2018 18:27

Moin Zusammen,

ich habe einen frisch instand gesetzten 2l 70 L-Jetronic BJ 78 Motor. Da ich wohl ein echter Amateur bin, habe ich die Komplexität der Geschichte unterschätze, aber vor allem meinen Motorbauer, der nun nicht weiter kommt und zudem nicht mal Bilder beim auseinander bauen gemacht hat.

Jetzt stehe ich unter riesigen Zeitdruck weil der Mann zu spät angefangen und eigentlich nächste Woche eine Tour geplant ist. Der Motor läuft sauber, geht aber nach kurzer Zeit wieder aus. Irgendwie schaltet sich die Einspritzung wieder ab. Neben den vielen Ursachen, die man finden könnte, haben wir wohl auch ein paar Dinger, die er nach dem Einbau nicht mehr zuordnen kann und ich habe die letzte Hoffnung, dass sich das Problem morgen löst, weil einfach nur was fehlt bzw. nicht angeschlossen ist.

Hier sind die Bilder der beiden Verdächtigen

1) An der linken Seite kommen zwei Kabel in der Motorraum durch die Verblechung, eines kommt vom Getriebe und schaltet die Rückfahrscheinwerfer. Dann ist da noch eine fliegende Sicherung und ein Kabel, von dem wir nicht wissen, wo es hingehört bzw. angeschlossen wird.

https://picload.org/view/dlawilcr/kabellinks.jpg.html

2) Ein Kurzes kabel mit einem Sensor ... keine Ahnung wo das war und wo es hingehört.

https://picload.org/view/dlawilca/kabel ... r.jpg.html


Ein paar Ideen wären echt super. Wahrscheinlich werdet Ihr lächeln ob meines naiven Optimismus aber jede Hilfe ist willkommen!

Noch besser wäre natürlich jemand, der Telefonseelsorge direkt mit meinem Motorbauer betreiben könnte und vielleicht den ein oder anderen Tip geben kann, was man noch prüfen sollte um den Fehlerteufel zu finden.

Vielen Dank und Grüße,

Markus

MichaIN
T2-Süchtiger
Beiträge: 413
Registriert: 19.02.2017 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 845
Wohnort: Ingolstadt

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von MichaIN » 01.08.2018 18:47

Hallo Markus,

auf dem ersten Bild erkenne ich nicht viel, vor allem wo das Kabel hingeht. An fliegenden Sicherungen im Motorraum sind mir zwei bekannt: Eine am Anschluß der Campingbatterie, geht dort zum Westipanel (du hast doch eins)? Und die andere am Lüftermotor.

Dein Auto hatte offenbar auch eine Klimaanlage?

Das auf dem zweiten Bild könnte der Temperatursensor 2 sein, ohne den geht wirklich nichts.
Alle Infos findest Du hier:
viewtopic.php?f=7&t=18525&hilit=Temperatursensor
Allerdings sieht das Gewinde nicht gut aus, kann aber auf dem Bild auch täuschen.

Wenn ihr nichts dokumentiert habt, ist vielleicht auch ein Blick auf die ganze Verschlauchung hilfreich:
http://www.ratwell.com/technical/VacuumHoses.html


Gruß Michael
Bild

Benutzeravatar
MCT
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 06.03.2013 05:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 664
Wohnort: Heidelberg

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von MCT » 01.08.2018 19:51

Hallo,

Das 2. Bild stellt eindeutig den TS2 dar. Ohne den läuft die L-Jet scheisse bis gar nicht. Also ersetzen. Bei 914rubber gibt es Nachbauten, ansonsten schau mal hier im Forum nach TS und Piaggio, der funzt als Ersatz. Das andere Kabel lässt sich evtl. anhand des Stromlaufplans identifizieren.
Ansonsten www.ratwell.com und Thomas‘ toller Einspritzer-Workshop hier im Forum.
Oder vvlt. jemand vor Ort? Wo wohnst Du?

Gruss

M
Bild (PHOENIX)
Bild

Benutzeravatar
Mayo Westerwald
T2-Kenner
Beiträge: 20
Registriert: 03.04.2017 10:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Dornburg

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von Mayo Westerwald » 01.08.2018 20:21

Hi,

danke Ihr zwo !

Der Witz ist, das mein Motorbauer den T2 gar nicht zuordnen konnte, der ist also nicht mal eingebaut ... mann o mann. Einbau wäre also der erste Schritt :D Kann man den einfach testen ? Wo wird der Temperatursensor dann angeschlossen ?

zu den Fragen:

Ich wohne in Wilsenroth im Westerwald , nähe Limburg an der Lahn , PLZ 65599

Der Bus hatte eine Klimaanlage, die habe ich aber ausgebaut;-)

Ich habe keine Ahnung, was ein Westipanel ist ;-) Aber der Bus hatte keine Zweitbatterie, die habe ich selbst nachgerüstet.

Zum Kabel: Hatte eben mal auf die Schnelle ein Foto geschossen, das Kabel kommt mit dem Kabel für den Rückfahrscheinwerfer (geht ans Getriebe) und zweigt aus dem Kabelbaum ab (der Rest geht zum Relais an der Tankrückwand). Die andere fliegende Sicherung hatte ich schon in der Hand, die ist in bei dem Relais, das am Lüftermotor montiert wird.

Hat jemand einen Stromlaufpaln für diesen Motor? Motorkennung GE 0 229 49

Mit Thomas hatte ich schon Kontakt, der macht im Urlaub verständlicherweise keine Telefonseelsorge ;-) Der Workshop wäre super, aber ich kann da leider nix und zudem will ich ja nächste Woche eigentlich los mit dem Bus ;-)

Erst mal vielen Dank !!!

Grüße,

Mayo

Benutzeravatar
Thomas R.
T2-Süchtiger
Beiträge: 268
Registriert: 01.03.2015 16:29
Wohnort: OWL

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von Thomas R. » 01.08.2018 22:54

Hallo Majo,
der Temperatursensor II wird hier eingebaut.
0AF4C0C6-15D3-4D3B-9351-00C2E5235925.jpeg
Das ist über dem Zylinder 3, in Fahrtrichtung links vorn.
Du müsstest aber irgendwo noch ein loses Kabel dafür haben.

Gruß
Thomas
VW Bulli T2b, 1978, 7-Sitzer, 2.0 Liter Einspritzer, Reimport aus Kalifornien

Franz-Josef
Wohnt im T2!
Beiträge: 1207
Registriert: 02.04.2006 23:30

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von Franz-Josef » 02.08.2018 10:46

12.jpg
Schau mal auf die Fläche unter der Bank und unter dem linken Fenster über dem Kühlschrank - das sind die zwei Sachen, mit denen der Westi - in Amerikaversion - ausgestattet ist.
Aber bei den Amis gibt es viel wilde Kreativität in Bezug auf Elektrobasteleien....
Viele Grüsse Franz-Josef

Benutzeravatar
MCT
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 06.03.2013 05:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 664
Wohnort: Heidelberg

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von MCT » 02.08.2018 12:19

Mayo Westerwald hat geschrieben:
01.08.2018 20:21
Hi,

danke Ihr zwo !

Der Witz ist, das mein Motorbauer den T2 gar nicht zuordnen konnte, der ist also nicht mal eingebaut ... mann o mann. Einbau wäre also der erste Schritt :D Kann man den einfach testen ? Wo wird der Temperatursensor dann angeschlossen ?

zu den Fragen:

Ich wohne in Wilsenroth im Westerwald , nähe Limburg an der Lahn , PLZ 65599

Der Bus hatte eine Klimaanlage, die habe ich aber ausgebaut;-)

Ich habe keine Ahnung, was ein Westipanel ist ;-) Aber der Bus hatte keine Zweitbatterie, die habe ich selbst nachgerüstet.

Zum Kabel: Hatte eben mal auf die Schnelle ein Foto geschossen, das Kabel kommt mit dem Kabel für den Rückfahrscheinwerfer (geht ans Getriebe) und zweigt aus dem Kabelbaum ab (der Rest geht zum Relais an der Tankrückwand). Die andere fliegende Sicherung hatte ich schon in der Hand, die ist in bei dem Relais, das am Lüftermotor montiert wird.

Hat jemand einen Stromlaufpaln für diesen Motor? Motorkennung GE 0 229 49

Mit Thomas hatte ich schon Kontakt, der macht im Urlaub verständlicherweise keine Telefonseelsorge ;-) Der Workshop wäre super, aber ich kann da leider nix und zudem will ich ja nächste Woche eigentlich los mit dem Bus ;-)

Erst mal vielen Dank !!!

Grüße,

Mayo
Hallo Mayo,

Der Stromlaufplan ist bei www.thesamba.com im Menü 'technical' unter wiring bei Typ 2 zu finden. Aber am einfachsten ist es, wenn Du Dir den Bentley kaufst.
Im Netz schwirren auch PDFs rum zur L-Jet, insbesondere zur Fehlersuche. In einem Thread hier habe ich mein Exemplar fotografiert und allen zu Verfügung gestellt.
Du musst unterscheiden zwischen dem Kabelbaum des Autos und dem der Einspritzanlage. Der Stecker, der fahrerseitig lose rumliegt stammt vom Hauptbaum, nicht von dem der Einspritzung.
Westipanel ist der schwarze Steckerkasten fahrerseitig an der Rückbank.

Gruß

Michael
Bild (PHOENIX)
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3737
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 02.08.2018 13:02

Hi Markus,

wenn der Temeratursensor nicht verbaut ist,
denkt der Motor es wäre extrem kalt und erhöht die Benzinmenge enorm.
Dadurch fettet das Gemisch sehr stark an.
Bei kaltem Motor läuft der noch, und säuft dann unter extremen Benzingeruch ab, sobald der Motor wärmer wird.
Hat dein Zylinderkopf denn das M10x1 Gewinde für den Fühler? oder sind neue Köpfe mit M6 Gewinde verbaut?

Ich habe bei deinem ersten Bild den Eindruck, du hast das Doppelrelais und die Vorwiderstände nicht an der Schottwand montiert.
Da würden bessere Bilder vom Zusammenbau helfen.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Mayo Westerwald
T2-Kenner
Beiträge: 20
Registriert: 03.04.2017 10:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Dornburg

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von Mayo Westerwald » 02.08.2018 15:05

Hallo zusammen,

Danke an alle für die vielen Tips und Hinweise.

Leider scheint mein Motorbauer mit der Einspritzung und Motorelektrik überfordert und hat jetzt einfach aufgehört.

Ich versuche mal jemanden in der Nähe zu finden, der jetzt einspringt und zu dem ich den Bus fahre.


Grüße,

Markus

Benutzeravatar
burger
Wohnt im T2!
Beiträge: 1490
Registriert: 23.10.2006 12:52
Wohnort: OWL

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von burger » 02.08.2018 15:30

Mayo Westerwald hat geschrieben:
02.08.2018 15:05

Ich versuche mal jemanden in der Nähe zu finden, der jetzt einspringt und zu dem ich den Bus fahre.

Grüße,

Markus
Das wird aber nicht leicht. Die meisten Einspritzer-Spezies haben ihr Wissen u.a. auch deshalb, weil eben keine Werkstatt von diesen Anlagen richtig Plan hat und haben sich selbst reingefuxxt.
Kannst du mit den Hinweisen von Thomas denn nichts anfangen?
Gruß aus Ostwestfalen,
Markus

Benutzeravatar
Mayo Westerwald
T2-Kenner
Beiträge: 20
Registriert: 03.04.2017 10:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Dornburg

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von Mayo Westerwald » 02.08.2018 15:57

Moin nochmal,

jetzt hat er doch weitergemacht ...

Der Motor läuft etwa 3 Sekunden und geht dann aus. Das Steuergerät liefert dann keine Impulse mehr. Nun hat er das Steuergerät im Verdacht und will das prüfen bzw. reparieren lassen.

Kann es nicht auch sein, dass dass Steuergerät eigentlich funktioniert und von irgendwo in Signal bekommen muss, dass es die Impuse gibt?

Hört sich für mich irgendwie weit hergeholt an, das jetzt das Steuergerät kaputt ist. Der Bus ist vorher leidlich auf zwei Töpfen gelaufen, also musste diesbezüglich eigentlich alles in Ordnung gewesen sein, wenn nicht jetzt beim Wiedereinbau irgend was falsch verklemmt ist oder beim Anschließen geschossen wurde.

Kann man das irgendwie einfach testen oder muss das Steuergerät zu Bosch um einen Fehler auszuschließen?

Grüße,

Markus

Benutzeravatar
Mayo Westerwald
T2-Kenner
Beiträge: 20
Registriert: 03.04.2017 10:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Dornburg

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von Mayo Westerwald » 02.08.2018 16:01

Hi "burger" ;-),

leider kann ich mit den Hinweisen nur indirekt was anfangen und meinem Motorbauer weitergeben, Hab mich an einen Motoreinbau nicht selbst rangetraut, weil ich mich noch nicht selbst reingefuchst habe.


Grüße,

Markus
burger hat geschrieben:
02.08.2018 15:30
Mayo Westerwald hat geschrieben:
02.08.2018 15:05

Ich versuche mal jemanden in der Nähe zu finden, der jetzt einspringt und zu dem ich den Bus fahre.

Grüße,

Markus
Das wird aber nicht leicht. Die meisten Einspritzer-Spezies haben ihr Wissen u.a. auch deshalb, weil eben keine Werkstatt von diesen Anlagen richtig Plan hat und haben sich selbst reingefuxxt.
Kannst du mit den Hinweisen von Thomas denn nichts anfangen?

Benutzeravatar
burger
Wohnt im T2!
Beiträge: 1490
Registriert: 23.10.2006 12:52
Wohnort: OWL

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von burger » 02.08.2018 16:02

Oha. Wann wolltest du nochmal los?
Dann empfehle ich das hier.
Duckundweg :dog:
Spaß beiseite. Ich überlasse den Einspritzer-Spezies hier das Feld, bin selber keiner.
Achso: Habe aber noch Einspritzer Klamotten was falls was gebraucht wird :wink:
Gruß aus Ostwestfalen,
Markus

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 444
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von bugster_de » 02.08.2018 16:40

Der Motor läuft etwa 3 Sekunden und geht dann aus.
Schon mal gut, dass er läuft, das ist schon ein erster, riesiger Schritt
Das wäre aber genau der Effekt wie von Thomas beschrieben, wenn der Temp-Sensor oder ein adäquater Ersatz nicht verbaut ist. Also Temperatur Sensor mal mindestens einstecken, besser den auch verbauen.
Das Steuergerät liefert dann keine Impulse mehr.
hmmmm. Und wie hat er das gemessen? Die Einspritz "Elektronik" ist deinem Motorenbauer zu hoch aber ein Oszilloskop hat er und kann dieses auch bedienen?
Mit einem Voltmeter wird er das nicht messen können, denn siehe Hinweis von Thomas: ohne Sensor --> Motor kalt --> Einspritzmenge hoch. Und Einspritzmenge hoch heisst PWM SIgnal Erhöhung der Pulsweite und wenn man dann ein normales Multimeter dran hält sieht man nur eine Spannung und denkt "der bringt kein Signal".
Kann es nicht auch sein, dass dass Steuergerät eigentlich funktioniert und von irgendwo in Signal bekommen muss, dass es die Impuse gibt?
ja, er braucht das "Signal" des Temperatur-Sensors. Aber ich glaube wir wiederholen uns :-)
Kann man das irgendwie einfach testen oder muss das Steuergerät zu Bosch um einen Fehler auszuschließen?
würde mich wundern, wenn der Bosch da noch was macht. Steuergeräte Defekte sind ultra-selten, in 99% aller Fälle ist es die Peripherie.
Geht einfach mal nach dem Reparatur-Leitfaden für die Einspritzanlage vor und checkt alle Komponenten genau nach diesem Muster durch:
https://www.volkswagen-classic-parts.de ... _76_77.pdf
Das wird aber nicht leicht. Die meisten Einspritzer-Spezies haben ihr Wissen u.a. auch deshalb, weil eben keine Werkstatt von diesen Anlagen richtig Plan hat und haben sich selbst reingefuxxt.
genau so sieht's aus. Fuchs dich da selber rein, dann hast Du einen Motor der in punkto Anspringverhalten (warm, kalt, Berge in der Höhe, Meeresniveau) jedem Vergaser überlegen ist. Es lohnt sich !
Und stell hier einfach mehr Bilder und Resultate von den Checks ein. Wäre der erste Einspritzer der man nicht ans Laufen kriegt.
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 444
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: Hilfe ! GE Motor L-Jetronic läuft nicht

Beitrag von bugster_de » 02.08.2018 16:54

ach so, was mir gearde noch einfällt: wie geht er denn nach den 3 Sekunden aus? Schlagartig als Bup-aus oder trudelt er aus?
Denn: währedn dem Anlassvorgang wird das Benzinpumpenrelais (oben links an der Schottwand) durch das Zündschloß eingeschaltet. Sobald der Motor läuft wird das Relais dann aber von der Stauklappe geschaltet. Wenn der Kontakt in der Stauklappe nun defekt wäre, ergibt sich folgender Efekt: Anlasser läuft --> Benzinpumpe läuft --> Spritdruck ist da und Motor springt an. Wenn man nun den Zündschlüssel in die normale Position zurück bewegt, würde das Benzinpumpenrelais wieder abfallen und die Spritpumpe geht aus. Damit läuft der Motor noch so lange wie genügend Rest-Druck in der Spritleitung vorhanden ist, damit die Einspritzventile sich öffnen. Sobald der Druck dann weg ist, geht er aus.

Testen entweder durch ein Manometer für Spritdruck wie im Handbuch beschrieben (Spritleitung linke Seite) oder aber an der Stauklappe. Dazu die Stauklappe von dem S-Rohr lösen, Zündung einschalten und mit dem Finger die Stauklappe bewegen. Dann muß die Spritpumpe laufen. Tut sie das nicht, ist entweder der Schalter in der Stauklappe defekt oder der Kabelbaum hat einen Schuß. Kabelbaum kann man dann testen, in dem man die beiden Pins am Stauklappen Stecker wie im Reparaturleitfaden beschrieben überbrückt.

Oha. Wann wolltest du nochmal los? Dann empfehle ich das hier.
vergiss das mal 8) Bisher hat noch glaube ich jeder Einspritzerfahrer bis in die Nacht vor dem Urlaub geschraubt. Wird schon.
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], phmuelle *682 und 27 Gäste