1776 mit Einvergaser

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Turbopaule
T2-Süchtiger
Beiträge: 380
Registriert: 01.11.2012 22:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nürnberg

Re: 1776 mit Einvergaser

Beitrag von Turbopaule » 25.02.2019 21:22

Hi,

Das sieht schon mal sau gut aus.

Bin gespannt was mein 1776ccm mit Monojettronic drückt wenn der Bus mal fertig ist.


Paul
Bild

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 381
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: 1776 mit Einvergaser

Beitrag von aviator » 25.02.2019 22:48

Ich auch. Lass es uns wissen :-)

Benutzeravatar
T2Bulli
T2-Süchtiger
Beiträge: 934
Registriert: 01.07.2008 20:29
Wohnort: Greifswald

Re: 1776 mit Einvergaser

Beitrag von T2Bulli » 26.02.2019 22:38

Das sieht nach einem sehr guten Motor für den Bus aus! Toll. Aber läuft der nicht eher zu mager als zu fett auf dem Diagramm?

Viel Spaß damit wünscht

Sebastian
Fahre Bus, der Umwelt zuliebe!

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 381
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: 1776 mit Einvergaser

Beitrag von aviator » 26.02.2019 23:54

Auf der blauen Kurve magert er kurz ab. Das war mit Serien-Ölbadluftfiletre. Keine Ahnung warum. Insgesamt war er da aber seitlich zu fett. Die rote, ohne Luftfilter war viel besser aber insgesamt immer noch etwas zu fett. Vor allem bei den höheren Drehzahlen. Da sollte er auch in etwa bei 0,85 bis 0,87 liegen, statt bei knapp unter 0,8. Die Zacken am Ende muss man ignorieren. Das war das Auslaufen nach der eigentlichen Messung.

Ich habe mir jetzt einen K&N Filter bestellt.

Stefan

Turbopaule
T2-Süchtiger
Beiträge: 380
Registriert: 01.11.2012 22:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nürnberg

Re: 1776 mit Einvergaser

Beitrag von Turbopaule » 17.09.2019 22:33

Bei mir gibts ne Planänderung.

Es wird eine ACD Digiplus verbaut.

Mal gucken wie sichs fährt.

Paul
Bild

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 381
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: 1776 mit Einvergaser

Beitrag von aviator » 18.09.2019 02:56

Turbopaule hat geschrieben:
17.09.2019 22:33
Bei mir gibts ne Planänderung.

Es wird eine ACD Digiplus verbaut.

Mal gucken wie sichs fährt.

Paul
Danke für das Update. Darf ich fragen warum die Digiplus? Ist das die gleiche wie die Digifant? Willst Du auch die Köpfe vom 1600i nehmen? Die haben kleinere Ventile und sind eher ungeeignet für Leistungssteigerungen. Generell ist die Digifant vom ACD wohl nicht ideal für Leistungssteigerungen. Sie regelt sehr grob und ist schwer abzustimmen. Ich hatte mal einen 1776i von Tafel, der außer dem Hubraum und dem Chip im Steuergerät original war. Das lief gut und hatte 72 PS. Mehr wird wohl recht schwierig bzw. aufwendig. Hier gibt es viele Infos zum Thema https://www.motor-talk.de/forum/1600i-t ... tml?page=4 Oder auf http://forum.1600i.de

Verrate uns doch mal Dein Gesamtkonzept.

Gruß

Stefan

Benutzeravatar
Biermeister
T2-Autor
Beiträge: 1
Registriert: 26.10.2016 09:44
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 96332 Pressig

Re: 1776 mit Einvergaser

Beitrag von Biermeister » 01.08.2020 17:10

Hallo

ich fahre einen 1776er mit Einvergaser 28er Venturi , leider kann ich nicht feststellen welche Bedüsung verbaut ist.
Könnt ihr mir weiterhelfen ?
Welche Bedüsung habt ihr verbaut ?
Grüße

Andreas

Turbopaule
T2-Süchtiger
Beiträge: 380
Registriert: 01.11.2012 22:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nürnberg

Re: 1776 mit Einvergaser

Beitrag von Turbopaule » 01.08.2020 17:43

HI,

Da die 1600i Einspritzung für nen 1776 mit nocke usw zu viel ist habe ich mir eine EMU Ecumaster gekauft.

jetzt wirds Freiprogrammierbar.

Triggerrad kommt ans Schwungrad dann guck ma mal.

Paul
Bild

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 381
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: 1776 mit Einvergaser

Beitrag von aviator » 01.08.2020 19:17

Biermeister hat geschrieben:
01.08.2020 17:10
Hallo

ich fahre einen 1776er mit Einvergaser 28er Venturi , leider kann ich nicht feststellen welche Bedüsung verbaut ist.
Könnt ihr mir weiterhelfen ?
Welche Bedüsung habt ihr verbaut ?
Grüße

Andreas
HD 145, LLD 57, LKD Z60.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 63 Gäste