Was ist das für ein Relais

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 520
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von bulli71 » 01.07.2019 16:58

Dann hat es aber auch nichts mit unzuverlässigem bzw wechselhaftem Startverhalten zu tun

www.thorstenwinter.de


hank fuchs
T2-Kenner
Beiträge: 19
Registriert: 24.04.2016 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von hank fuchs » 01.07.2019 20:59

Ja genau das Relais ist nicht angeklemmt, und dann lasse ich da auch erstmal die Finger von.
Ja damals hatte der Bus nebelscheinwerfer Vllt war das Relais mal dafür gedacht.
OK ich check nochmal alle Masse Verbindungen vielen dank für eure hilfe

hank fuchs
T2-Kenner
Beiträge: 19
Registriert: 24.04.2016 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von hank fuchs » 03.07.2019 20:15

Konnte heute etwas Zeit aufbringen um am Bus zu basteln.
Also ich habe ein neues Masseband am getriebe angebaut und die kontaktflächen gereinigt.
Dann habe ich einen Start Knopf eingebaut um das Zündschloss als Fehlerquelle ausschließen zu können.
Dann habe ich eine prüflampe angeklemmt.
Wenn ich jetzt den Start Knopf drücke höre ich es manchmal nur klicken und die Lampe bleibt komplett aus oder aber der Anlasser dreht, die Lampe geht hell an, und der Motor springt an.
Schlauer bin ich aber jetzt irgendwie immernoch nicht :wall:
Was meint ihr dazu?

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 1854
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 03.07.2019 20:34

Hallo,

es ist ja hier schon mehrfach erwähnt worden: schau Dir den Einrückschalter mal genauer an (das kleine Ding am Anlasser). Der wäre für mich der erste Verdächtige.

Ausbau ist kein Problem: Anlasser raus (Vorsicht mit den Kabeln! Da ist Dampf drauf!), Einrückrelais abbauen und zerlegen. Das Ding klebt gerne mal sporadisch, weil es verharzt und schwergängig ist. Notfalls erneuern.

Viel Erfolg

Wolfgang

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1266
Registriert: 13.04.2009 22:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 779
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von aircooled68 » 03.07.2019 21:11

Vorsicht mit den Kabeln! Da ist Dampf drauf
Deswegen Batterie abklemmen :schlaumeier:
und bitte nicht fetten, dann kanns kleben bleiben :unbekannt:

Gruß Jan
http://www.vw-mplate.com/mplate-250.htm
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4861
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von Norbert*848b » 04.07.2019 03:20

aircooled68 hat geschrieben:
03.07.2019 21:11
und bitte nicht fetten, dann kanns kleben bleiben
… und wie ist das jetzt bitte jetzt zu verstehen. :o

Ich hab bislang den Magnetschalter sowie den Anlasser selbst stets mit MOS2 Fett an den beweglichen Teilen behandelt und nie wieder Probleme gehabt. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3391
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von Sgt. Pepper » 04.07.2019 09:28

hank fuchs hat geschrieben:
03.07.2019 20:15
Konnte heute etwas Zeit aufbringen um am Bus zu basteln.
Also ich habe ein neues Masseband am getriebe angebaut und die kontaktflächen gereinigt.
Dann habe ich einen Start Knopf eingebaut um das Zündschloss als Fehlerquelle ausschließen zu können.
Dann habe ich eine prüflampe angeklemmt.
Wenn ich jetzt den Start Knopf drücke höre ich es manchmal nur klicken und die Lampe bleibt komplett aus oder aber der Anlasser dreht, die Lampe geht hell an, und der Motor springt an.
Schlauer bin ich aber jetzt irgendwie immernoch nicht :wall:
Was meint ihr dazu?
Moin,

die Aktion mit dem Startknopf ist ja hoffentlich nur provisorisch, denn ein neuer Zündschalter kostet ja echt nicht die Welt und ist auch nicht so kompliziert zu wechseln.

Die Prüflampe hast du sicher an der Kontaktfahne des Magnetschalters (dort wo das rot/weiße Kabel mit 6 mm² angeschlossen wird) und Masse am Anlasser angeklemmt? Ist der Stecker von diesem Kabel sauber und sitzt fest auf der Kontaktfahne? Da müssen einige Ampere durch, kleine Kontaktschwierigkeiten haben hier einen großen Einfluss. Die Spule des Magnetschalters braucht grade im allerersten Moment sehr viel Strom, wenn sie den nicht bekommen kann passiert nicht viel. Für mich klingt das so, als ob irgendwo ein Wackelkontakt vorhanden ist.
Hast du mal den Zentralen Stecker des Kabelbaums geprüft? Der liegt vorne rechts direkt unten hinter der Fußraumverkleidung. Da steht auch gerne das Wasser wenn der Scheibenrahmen oder die Dichtungen der Blinker undicht sind. Entsprechend korrodiert ist der gerne.

Wenn du direkt am Anlasser brückst, geht dann der Magnetschalter immer?

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

ODM0

hank fuchs
T2-Kenner
Beiträge: 19
Registriert: 24.04.2016 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von hank fuchs » 05.07.2019 15:07

Hi
Erst einmal vielen Dank das ihr mir so gut es geht weiter zu, ich bin halt kein Kfz Mechaniker.
Also beim überbrücken hat es ca 10 mal geklappt dann habe ich ca eine Stunde gewartet und es hat noch 10 mal direkt geklappt.
Dann habe ich es wieder von vorne versucht und wieder nur ein klacken.
Also alles sehr merkwürdig den Anlasser habe ich jetzt noch nicht ausgebaut weil das alleine nicht so einfach ist einer muss ja von der Motorraum Seite die schraube halten und einer von unten.
Noch jemand ne Idee...

MichaIN
T2-Süchtiger
Beiträge: 355
Registriert: 19.02.2017 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 845
Wohnort: Ingolstadt

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von MichaIN » 05.07.2019 15:28

Hallo Hank,

wenn der Anlasser beim Direktbrücken immer funktioniert, geht es ihm gut und Du brauchst ihn auch nicht ausbauen.

Noch mal zusammengefasst:
Das, was vom Zündschloß (Zündanlasschalter) kommt ist nur eine Art Steuerleitung. Die geht auf die Spule des Magnetschalters des Anlassers.
Wenn da Spannung kommt, zieht der Magnetschalter an, rückt mechanisch das Anlasserritzel an der Schwungscheibe ein und schließt gleichzeitig den Kontakt zum Anlassen (quasi dem Elektromotor im Anlasser).

Daß über den Zündanlasschalter nicht genug Strom kommt um den Magnetschalter zu treiben ist leider ein häufiges Problem, daß man u.a. auch durch Einbau eines Zusatzrelais (hier manchmal als "Hot Start Relais" bezeichnet) kaschieren kann.


Leider ist immer noch etwas unklar, was genau Du wo gemessen hast. Meine Vermutung: Du hast nicht den Eingang des Magnetschalters gemessen, sondern den Ausgang.
Deshalb folgende Idee: Mach bitte aussagekräftige Bilder deiner Anschlüsse, markiere an diesen deine Messpunkte und stell die hier mit rein.

Viele Grüße,
Michael
Bild

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 1854
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 05.07.2019 18:14

Hallo Michael,
MichaIN hat geschrieben:
05.07.2019 15:28
wenn der Anlasser beim Direktbrücken immer funktioniert, geht es ihm gut und Du brauchst ihn auch nicht ausbauen.
sorry, wenn ich da ein wenig widersprechen möchte. Aus eigener Erfahrung. Es kann sehr gut sein, dass das Relais bei voller Spannung durch Kurzschließen einrückt, doch das heißt nicht, dass es genauso zuverlässig funktioniert, wenn eine - auch im besten Fall - geringere Spannung über den Zündschalter anliegt. Die Einzugsspule zieht immerhin an die 30 A, da kannst Du garnicht verhindern, dass die Spannung in die Knie geht. Will sagen: wenn es mit Kurzschließen funktioniert, ist das keine Garantie für ein einwandfrei funktionierendes Einrückrelais, sondern heißt nur, dass es bei erhöhter Spannung funktioniert.

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4861
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Was ist das für ein Relais

Beitrag von Norbert*848b » 06.07.2019 04:46

Moin Hank,
Wolfgang T2b *354 hat geschrieben:
05.07.2019 18:14
Die Einzugsspule zieht immerhin an die 30 A …
Das ist m.E. nach sogar noch tiefgestapelt, 35 - 45 A sind da so mindestens in der Knappmann-Sammlung genannt. :D
Nachzulesen ab E3: http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... dex.htm#E3
Neuer Anlasser oder überholter? Letzteres muss ja nicht unbedingt bedeuten, dass auch ein neuer Magnetschalter eingebaut wurde. :?
Für eine ordentliche Pluszuführung (Kabel 50 hat sauberen Kontakt?, ggf. neuen Kabelschuh aufcrimpen) sind wir uns sicherlich alle einig.
Es kommt aber auch darauf an, dass der Magnetschalter ordentlich und fest an seiner Aufnahme verschraubt ist, damit der Strom ungehindert gegen Masse abließen kann.
Der Anlasser selbst muss auch vernünftigen Massekontakt haben, was über die Befestigungsschrauben sowie dem Flansch selbst gegeben sein sollte.
Eventuelle Farbreste sowie Korrosionsspuren sind da fehl am Platze und gehören entfernt. :wink:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 25 Gäste