Bremse entlüften t2ab

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
Benutzeravatar
Jettachris
T2-Profi
Beiträge: 91
Registriert: 01.06.2017 09:50
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Bremse entlüften t2ab

Beitrag von Jettachris » 04.07.2019 19:12

Hab schon danach gesucht aber nichts passendes gefunden

Mir is bekannt das man beim entlüften
Hinten rechts -> links anfängt dann vorne rechts links jetz hängt aber dann noch son Teil dazwischen (glaub bremsdruckminderer) den kann man auch entlüften wann sollte der gemacht werden ?
Nachdem ich hinten rechts links gemacht habe oder zuvor?

hab das nirgends gelesen um Buch steht dieser minderer auch nicht


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 520
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremse entlüften t2ab

Beitrag von bulli71 » 04.07.2019 19:24

Das Thema hatte ich neulich auch, und bei mir ging der Nippel überhaupt nicht mehr auf. Hatte auch scheinbar eine andere SW (kann auch sein dass letzteres Rost bedingt war).
Jedenfalls kam hier dann die Info, dass man das Teil beim entlüften getrost ignorieren kann, die Bohrung war wohl nur fertigungstechnisch nötig. Habe ich so gemacht, als gut.

Wichtiger ist, wirklich nicht an der Flüssigkeit zu sparen beim entlüften. Ich habe insgesamt knapp zwei Liter durch gepumpt, und nach 1,5 kamen immer noch an und an Blasen. Aber seitdem ist die Bremse steinhart

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
Jettachris
T2-Profi
Beiträge: 91
Registriert: 01.06.2017 09:50
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremse entlüften t2ab

Beitrag von Jettachris » 04.07.2019 19:41

Danke für die rasante Antwort okay dann ignorier ich des Ding

Hatte eigentlich immer gut Druck nur auf einmal lässt der Druck nach hab gesehen das zwei Verschraubungen etwas feucht waren
Hab ich nachgezogen und der Druck bleibt immer noch weg

Aber gut dann muss ich nochmal ran


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4861
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Bremse entlüften t2ab

Beitrag von Norbert*848b » 05.07.2019 03:22

Moin,
Jettachris hat geschrieben:
04.07.2019 19:41
Hab ich nachgezogen und der Druck bleibt immer noch weg. Aber gut dann muss ich nochmal ran.
HBZ vielleicht im Eimer??? … hatte ich auch schon einmal. :?
bulli71 hat geschrieben:
04.07.2019 19:24
Das Thema hatte ich neulich auch, und bei mir ging der Nippel überhaupt nicht mehr auf. Hatte auch scheinbar eine andere SW (kann auch sein dass letzteres Rost bedingt war).
Ja, ich erinnere mich lebhaft. :D
Der Bremskraftregler (jedenfalls der älteren Bauart) hat ein Entlüftungsventil definitiv mit der SW 7mm (hab inzwischen einmal nachgemessen :D ).
bulli71 hat geschrieben:
04.07.2019 19:24
Wichtiger ist, wirklich nicht an der Flüssigkeit zu sparen beim entlüften.
:gut: , VW schreibt letztendlich auch vor, pro Entlüftungsventil 0,5 l durchzupumpen. :mrgreen:
bulli71 hat geschrieben:
04.07.2019 19:24
Ich habe insgesamt knapp zwei Liter durchgepumpt...

… passt sogar ziemlich exakt. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Jettachris
T2-Profi
Beiträge: 91
Registriert: 01.06.2017 09:50
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremse entlüften t2ab

Beitrag von Jettachris » 05.07.2019 07:33

Ja an den hab ich auch schon gedacht
Will es aber noch nicht wahr haben




Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Jettachris
T2-Profi
Beiträge: 91
Registriert: 01.06.2017 09:50
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremse entlüften t2ab

Beitrag von Jettachris » 05.07.2019 10:37

Was meint ihr komplett neuen HBZ kaufen oder nen dichtsatz und den überholen
Der HBZ müsste aber innen nen Schlag haben Flüssigkeit tritt nämlich keine aus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 520
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremse entlüften t2ab

Beitrag von bulli71 » 05.07.2019 10:54

Jettachris hat geschrieben:Was meint ihr komplett neuen HBZ kaufen oder nen dichtsatz und den überholen
Der HBZ müsste aber innen nen Schlag haben Flüssigkeit tritt nämlich keine aus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hatte ich schon, innen die Manschetten kaputt.
Ich fahre mit einer Repro rum, aber irgendwie gibt die mir kein gutes Gefühl und irgendwann kommt ein original ATE rein.
Wenn der Zylinder nach außen siffen würde wäre es glaub ich keine Frage was umgehend zu tun wäre

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4861
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Bremse entlüften t2ab

Beitrag von Norbert*848b » 05.07.2019 15:33

Jettachris hat geschrieben:
05.07.2019 10:37
Was meint ihr komplett neuen HBZ kaufen oder nen dichtsatz und den überholen...
Ein Dichtsatz macht natürlich nur Sinn, wenn die Bohrung noch völlig intakt ist und keine Korrosionsspuren aufweist.
Dazu muss natürlich der HBZ aber erst einmal zerlegt werden. :wink:

Außerdem muss natürlich auch das entsprechende Geschick nebst Fachwissen vorhanden sein.
In der Knappmannsammlung unter B2 lässt sich da etwas nachlesen:
http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... dex.htm#B2

… natürlich kann man die Sache auch einem Profi in die Hand geben, da wird der Zylinder dann ggf. neu gebohrt / gehont, so dann die Verschleißgrenze noch nicht erreicht ist:
https://bremsen-schoebel.de/dienstleistungen/

Vielleicht macht es sogar Sinn, einfach einen neuen HBZ einzubauen. Dann aber auf Qualität achten, ATE wurde ja schon genannt.
Bei Bedarf könnte ich ja einmal die ATE Teilenummer heraussuchen, dann braucht es natürlich das MJ und die Angabe ob mit oder ohne Bremskraftverstärker.
Mit dieser Teilenummer wäre man dann nicht auf die üblichen Busteilehändler angewiesen und könnte sich geschickt dem "Hypezuschlag" entziehen. :D
Jettachris hat geschrieben:
05.07.2019 10:37
Der HBZ müsste aber innen 'nen Schlag haben Flüssigkeit tritt nämlich keine aus
Solange die Sekundärmanschette noch in Ordnung ist, kann auch keine Flüssigkeit austreten. Ist hingegen eine Primärmanschette defekt, wird die Bremsflüssigkeit in den Vorratsbehälter zurück gedrückt und der Druck im entsprechenden Bremskreis bleibt eben aus. :(
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste