Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Schmecke1
T2-Fan
Beiträge: 31
Registriert: 08.06.2015 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von Schmecke1 » 20.05.2020 07:44

Hallo liebe Bulli Gemeinde,

Bin an dem Punkt angelangt, meinen Tankgeber zu erneuern.
Leider gibt es dafür keine Öffnung von oben. Laut Reparaturleitfaden ist dazu ein Loch in den Kofferboden zu schneiden. Es gibt zum verschließen,ein Original Ovalen Verschlussdeckel. Kann mir jemand die Teilenummer dazu geben oder hat jemand sowas liegen.

Vielen Dank für die Hilfe.
Gruß Stefan
Bild

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1372
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von TEH 29920 » 20.05.2020 08:37

Moin,

ich hab keinen solchen Deckel....

Dafür hab ich den Tankgeber schon ein paarmal ohne Loch reinschneiden gewechselt.

Die Schottwand hinten bekommst Du ohne Motorausbau raus. Den linken Vergaser musst Du abbauen und dann geht das. Ist ein Gefummel, ganz klar.

Nur damit Du das weißt und vielleicht ist das auch ein Weg für Dich.
Gibt es auch hier im Forum schon öfters.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 885
Registriert: 25.08.2012 19:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von suomi_bus*818 » 20.05.2020 10:44

TEH 29920 hat geschrieben:
20.05.2020 08:37
Die Schottwand hinten bekommst Du ohne Motorausbau raus. Den linken Vergaser musst Du abbauen und dann geht das. Ist ein Gefummel, ganz klar.
Aber nur bei Typ 4 Motor. Bei Typ 1 nicht möglich!
Also Loch schneiden oder alles raus. Bei Typ 1.
So einen Deckel gibt es nicht von VW. Da muss gebastelt werden. Gibt gute und schlechte Lösungen. Ich muss bei mir da auch noch was bauen, da einer der Vorbesitzer grob zur Sache gegangen ist.
Erik
Bild
Bild

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1372
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von TEH 29920 » 20.05.2020 10:58

suomi_bus*818 hat geschrieben:
20.05.2020 10:44
Aber nur bei Typ 4 Motor. Bei Typ 1 nicht möglich!
Jupp, ich dachte der Themenstarter hat einen Typ 4.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Matt Eagle
T2-Meister
Beiträge: 126
Registriert: 21.08.2019 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 152
Wohnort: Aachen

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von Matt Eagle » 20.05.2020 13:03

So sieht das bei mir aus ... bolivianische Wertarbeit :shock:
DFD2175A-5080-4FEA-A287-67DBF46A9010.jpeg
Grüße
Ein anderer Bernd
Mit dem Zweiten fährt man besser :D
Bus L, MJ 73, 50 PS (AD)

Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 885
Registriert: 25.08.2012 19:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von suomi_bus*818 » 20.05.2020 13:28

Oh Mist :shock:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Matt Eagle
T2-Meister
Beiträge: 126
Registriert: 21.08.2019 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 152
Wohnort: Aachen

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von Matt Eagle » 20.05.2020 14:04

Ähh ... ja!

Ich muß mir da auch noch was überlegen um die filigrane Ästhetik eines Vorbesitzers sinnvoll umzugestalten. Bin für alle Anregungen dankbar. Generell hatte ich schonmal überlegt, von einem Bodenreparaturblech ein Stück auszuschneiden und sauber umzubördeln oder so ... ist aber gerade keine Priorität.

Grüße
Bernd
Mit dem Zweiten fährt man besser :D
Bus L, MJ 73, 50 PS (AD)

Schmecke1
T2-Fan
Beiträge: 31
Registriert: 08.06.2015 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von Schmecke1 » 20.05.2020 22:59

Vielen Dank für die vielen Infos dazu.
Da ich immer versuche Originale Lösungen einzubauen, habe ich mich auf die Reparatur Anleitung von Michael Knappmann berufen. Da wird in dem Originalen Reparaturleitfaden genau die Stelle beschrieben ,an dem die Revisionsöffnung gebohrt werden muss. Es gibt dafür auch einen originalen ovalen Verschlussdeckel. Leider ist keine Telefonnummer beschrieben und in den Ersatzteilkatalogen steht auch nichts.
Wenn mir jemand genau beschreiben kann wo die unteren Schrauben des Tankschottes sich befinden, würde ich auch
diese Variante ausprobieren.
Bild

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 787
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von Steve » 21.05.2020 07:49

Den Deckel habe ich auch noch nie als Ersatzteil gesehen. Hast du deine Tankanzeige gemäß Reparatureleitfaden geprüft?
Ich würde nie im Leben das Karosserieblech aufschneiden um den Tankgeber zu tauschen. Das ist in meinen Augen eine Maßnahme für die kostengünstige Instandhaltung.
Der Bus fährt bis zum Winter auch ohne Tankanzeige, dann kannst du in Ruhe den Motor ausbauen falls Typ 1. Bei der Gelegenheit kann man ja eine Menge Arbeiten direkt miterledigen (Entlüftungsschluche Tank erneuen- Tankraum hohlraumkonservieren, Tank innnen und außen inspizieren usw usw).

Benutzeravatar
Slowrider*901
T2-Süchtiger
Beiträge: 217
Registriert: 01.07.2017 20:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 901
Wohnort: Osnabrück

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von Slowrider*901 » 21.05.2020 08:11

Hallo,

hier findest Du die Schrauben (gefunden in einem anderen Beitrag):
Dateianhänge
BECE9E44-84E9-4ADF-A7E8-6659D047365D.jpeg
09B65EBC-8A3F-47E8-A8F9-D16393516390.jpeg
526EF758-0E5D-4888-A12A-5906BFC41108.jpeg
AC2F4F0C-2916-4C4A-BCF0-0561849D4456.jpeg
1E12CBF5-9BBC-473D-A093-221F0801CB3D.jpeg
Gruß Markus ......

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit...... :thumb:

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 656
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von schrauberger » 21.05.2020 12:57

Steve hat geschrieben:
21.05.2020 07:49
Den Deckel habe ich auch noch nie als Ersatzteil gesehen. Hast du deine Tankanzeige gemäß Reparatureleitfaden geprüft?
Ich würde nie im Leben das Karosserieblech aufschneiden um den Tankgeber zu tauschen. Das ist in meinen Augen eine Maßnahme für die kostengünstige Instandhaltung.
Der Bus fährt bis zum Winter auch ohne Tankanzeige, dann kannst du in Ruhe den Motor ausbauen falls Typ 1. Bei der Gelegenheit kann man ja eine Menge Arbeiten direkt miterledigen (Entlüftungsschluche Tank erneuen- Tankraum hohlraumkonservieren, Tank innnen und außen inspizieren usw usw).
Hallo Steve,
aber was ist, wenn die Schläuche und alles andere schon neu gemacht sind, Motor nochmal rausreißen?
Oder wenn ein übler Repro Geber eingebaut wurde, der nach wenigen Jahren schon wieder defekt ist?
Da ein Loch reinsägen ist doch 'ne prima Lösung.

Ich finde die Klappe eine sehr gute praktische Möglichkeit, den Bus wartungsfreundlicher zu machen, und sehe keinerlei Nachteile.
Und wenn ordentlich gemacht, ein Gewinn für jeden Bus.
Ich hab übrigens noch original Kofferraumblech liegen, aus dem sich Abdeckbleche für das Loch schneiden lassen.
Gerne PN

Ralph
IMG_2574.JPG
IMG_2572.JPG
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1372
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von TEH 29920 » 21.05.2020 13:13

Moin,

der Deckel sieht gut aus. So würde ich mir das gefallen lassen.
schrauberger hat geschrieben:
21.05.2020 12:57
Oder wenn ein übler Repro Geber eingebaut wurde, der nach wenigen Jahren schon wieder defekt ist?
So war es bei mir schon zwei mal. Allerdings hab ich keine billigen Repro Teil verbaut sondern hochwertige Repro Teile und einer war sogar noch original VW. Beide sind nach zwei, drei Jahren wieder kaputt gegangen. Einer ist auseinandergefallen und der Schwimmer schwamm im Tank und es gab Klopfgeräusche wenn die Stange die am Schwimmer hing gegen die Tankwand schlug.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 787
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von Steve » 22.05.2020 08:10

die Lösung sieht echt gut aus gegenüber den üblicherweise reingehackten viel zu großen Löchern.
@ Threadersteller. Fährst du denn nun Typ 1 oder Typ 4? Alles schon fit gemacht im Bereich des Tankraums oder kann man da eh mal ran?

Schmecke1
T2-Fan
Beiträge: 31
Registriert: 08.06.2015 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von Schmecke1 » 22.05.2020 19:44

Ok. Überredet, ich werde kein Loch reinschneiden.
Da ich einen Typ4 Motor habe ,sollte das Blech auch ohne Motor ausbauen heraus gehen. Ich habe nur gerade gesehen das die Standheizung durch das Blech mal ging. Gibt es bei Fahrzeugen mit Standheizungen noch was zu beachten?
Nochmal Danke für die vielen Informationen und Bilder.
Bild

goggobiber
T2-Süchtiger
Beiträge: 209
Registriert: 20.05.2009 13:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Deckel für Revisionsöffnung Tankgeber

Beitrag von goggobiber » 23.05.2020 10:01

Hallo Forum,
egal, ob man nun einfach ein Loch 'reinschneidet, das Schottblech mühsam ausbaut oder die Gelegenheit bei ausgebautem Motor wahrnimmt: lohnt ein Tausch des Gebers überhaupt, wenn auch rare Originalteile nur 2-3 Jahre halten? Bisher stelle ich den Tageskilometerzähler beim Tanken auf "null" und tanke nach 400 km wieder voll. Da ist noch 'ne gute Reserve drin und ich hab' mich so dran gewöhnt, das ich die Tankanzeige gar nicht vermisse. Würde nur über einen Austausch des Tankgebers nachdenken, wenn es ein erprobtes, langlebiges Neuteil geben würde (oder jemand mein Original reparieren könnte). Lassen sich die durchgeschliffenen Drähte nicht neu wickeln?
Schönes Wochenende und gute Fahrt: der andere Bernd

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], oti und 21 Gäste