Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2993
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 07.04.2019 01:35

Gestern habe ich mit dem Motorenbau begonnen.
Leider ist mein 185€ Lagersatz nicht 100% passend.
Einige Lager in dem Satz sind wohl für eine geschliffene Kurbelwelle, die gehen einfach nicht drauf.

Ich hatte ja einen fast identischen Satz bei AAP für 60€ in der USA bestellt gehabt.
Da passte aber das Bundlager nicht.

Bei dem Satz für 185€ hatte der hisige Motorenbauer einfach das Bundlager auf der Drehbank abgestochen und dann mal eben den Preis von 60$ auf 185€ angehoben..
Bundlager.JPG
Lager.JPG
Na ja, mit beiden Sätzen konnte ich zumindest schon mal die Kurbelwelle bestücken:
Motor.JPG
Und die Pleul habe ich auch auf das gleiche Gewicht gebracht.

Jetzt warte ich noch auf ein passendes Nockenwellenrad. Zum Glück hatte ein Freund noch eine -4 Nockenwelle im Regal liegen.
Das Rad kann ich dann an die Webcam Welle Schrauben wenn es da ist.

Es wird nicht langweilig mit Brexit.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

MichaIN
T2-Süchtiger
Beiträge: 340
Registriert: 19.02.2017 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 845
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von MichaIN » 09.04.2019 10:37

Hallo Thomas,

ist das der frühere Motor aus deinem Westfalia?
Mit was für Modifikationen wirst Du den denn aufbauen? Du schriebst ja schon Webcam-NW.

Neugierige Grüße,
Michael
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2993
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 09.04.2019 18:38

Hi Michael,
Ja, das ist der Block und Kurbelwelle aus dem Westy.
Ich habe folgende Komponenten vorgesehen:

Kurbelwelle: original mit 71mm Hub
Nockenwelle: Webcam Hydro Nockenwelle mit Webcam Stößeln. (Ich liebe ja den sanften Lauf eines Hydro Motors.)
Kolben Zylinder: 96mm Alu Biral Zylinder mit Flachkolben
Zylinderköpfe: Neu mit 39/34 Ventilen
Verdichtung: 8,5-9 :1
Auspuff: EU Wärmetauscher mit den JP Edelstahl Endtopf. (Im Westfalia war der zu laut.)
TSZH Zündanlage
Original Einspritzanlage
Kurbelwelle mit Schwungrad feingewuchtet

Ich denke das ist insgesamt ein stimmiges Konzept mit einem leichten Plus.

Das original Rad musste ich ja etwas bearbeiten, damit die Webcam Welle mit den Schrauben an der Ölpumpe vorbei kommt:
Hydrorad.JPG
Und die Stehbolzen in der Ölpumpe habe ich auch runter gefeilt.
Ölpumpe.JPG
So wächst das langsam zusammen. Ich werde morgen früh hoffentlich die Gehäusehälften vereinen, damit ich den Kolbenrückstand ermitteln kann.
Dann muss ich schauen, ob ich noch Unterlegringe für die Zylinder bestellen muss, oder ob ich passende da habe.
Ich würde ja gerne am Osterwochenende den Motor wechseln, wenn ich den neuen bis dahin zusammen habe.
Motor-Puzzle.JPG

Ansonsten gab es noch ein Tachoupdate:
Tachoupdate.JPG
Jetzt mit Tageskilometeranzeige.
Leider musste ich den direkt noch mal raus nehmen, das große graue Zahnrad hat auf der Welle durchgedreht und der zählte nicht.
Nun läuft aber alles.
(P.S. Ich hasse denjenigen, der die Halteklammern für den Tacho entwickelt hat.)

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 936
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von bullijochen » 09.04.2019 20:51

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
09.04.2019 18:38
(P.S. Ich hasse denjenigen, der die Halteklammern für den Tacho entwickelt hat.)
Hallo Thomas ich hab mir aus diesem Grund die zwei rechten Klammern mit so zwei Komponenten Knete ins Armaturenbrett geklebt. An due linken kommt man ja gut hin. Seither ist der Tacho auch ratzfatz wieder eingebaut :dance:
echt ein traum :gut:

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2993
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 09.04.2019 21:19

2K-Knete, das hatte ich noch gar nicht in meinem Werkzeugbestand.
Ich habe ja gerade mal gegoogelt und bin dann auf das folgende Video gestoßen:
https://www.youtube.com/watch?v=MjG7mbFEtcM
Und ich frage mich die ganze zeit, ob das gut ist, die Knete mit den nackten Fingern zu verarbeiten.
Und in der letzten Einstellung verweisen die plötzlich auf Schutzhandschuhe, gesund ist das Zeug bestimmt nicht.
Aber für die Klammern ist das ein echt toller Tipp :dafür:
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 214
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von schrauberger » 09.04.2019 22:30

Hallo Jochen, super Tipp, danke :gut:

VG Ralph
Fukengrüven
Bild

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 936
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von bullijochen » 10.04.2019 01:12

thomas genau das ist das Zeug. Früher hatte ich mal Industriewahre
https://www.conrad.de/de/weicon-1050080 ... 887699!!!s!!
aber als das alle war hab ich schnell ersatz gebraucht und bin dann auf das Pattex Zeug umgestiegen. Das Zeug wird extrem hart und stabil das ist echt unglaublich.. manchmal haftet es nicht komplett auf dem Untergrund. den muss man gut entfetten und etwas aufrauhen dann gehts gut. Auf jeden Fall die einmal Handschuhe verwenden. die halten das aber auch nicht lang aus da muss mann etwas schnell kneten :mrgreen:
viel Spaß mit dem neuen Spielzeug :mrgreen: :mrgreen:

@ Ralph aber gerne doch :gut:

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2993
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 13.04.2019 16:50

So,

heute ging es mal wieder etwas ins vorne mit dem Motor.
Ich hatte ja einen verwürfelten Lagersatz bekommen, da waren wohl Übermaßlager mit enthalten.
Dann hatte ich ja noch meinen Satz aus der USA mit zu schmalem Bundlager.
Da habe ich dann probiert den Bund auf der Drehbank anzupassen, das habe ich wohl verbockt.
Ich habe nicht tief genug eingestochen, und dann hat die Kurbelwelle geklemmt, als der Block dann zusammen geschraubt war.
Sprich der Lagersatz war auch nicht zu gebrauchen.

Um die Sache zu beschleunigen habe ich mir neben der Reklamation noch einen Mahle Satz bestellt.
Der ist nun da und ich habe den nun zum Teil verwendet.
Die offenen Lagerschalen waren aus hellem Alu ohne Einlaufschicht und gefühlt nur halb so schwer wie die Silverline Schalen.
Der Rest der Mahle Lager hat einen recht guten Eindruck gemacht.
Also habe ich heute aus zwei Sätzen einen gemacht und die Hälften zusammen gebaut.
Hälften_Zusammen.JPG
Nun ist auch alles schön leichtgängig, wie es sein soll.
Die Ausgleichscheiben für das Schwungrad konnte ich weiter verwenden, ich bin bei 0,09mm Axialspiel gelandet, das passt ja recht gut.
Da muss ich schon mal nichts bestellen, was wieder Zeit kosten würde.

Den Kolbenrückstand habe ich auch ermittelt, 1,25mm.
Das ist leider etwas mehr, als ich gehofft hatte. So komme ich auf eine Verdichtung von ca. 8,3:1.
Angestrebt hatte ich etwas zwischen 8,5 und 9:1, aber ich werde jetzt nicht anfangen die Zylinder deshalb abzudrehen.
Alu_Biral.JPG
Ich habe dann mal die Rippen in den Zylindern gezählt, original waren es ein paar mehr Kühlrippen:
Mahle Zylinder.JPG
Die neuen Köpfe sind nun auch mit Federn und Stehbolzen ausgerüstet, da geht es dann morgen weiter mit der Montage des Motors.
Köpfe.JPG
Wenn nichts dazwischen kommt, kann ich nächste Woche den Motor wechseln.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Andy
T2-Süchtiger
Beiträge: 400
Registriert: 13.04.2013 22:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Schermbeck

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Andy » 14.04.2019 21:14

Was du alles kannst. Wahnsinn.
Das lerne ich im Leben nicht mehr 😂

Gruss Andy
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2993
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 14.04.2019 23:02

Ach Andy,

da muss man sich nur ran geben. Ich "kann" das ja auch nicht alles von Haus aus.
Es gibt aber für unsere Busse sehr viele sehr gute Unterlagen.
Da kann man sich dann in viele Sachen rein lesen.

Heute ging es dann mit dem Motor etwas weiter, leider bin ich nicht so weit gekommen, wie ich wollte.
Ich musste dieses Wochenende auch noch Sa/So arbeiten.

Die Zylinder habe ich dünn mit Dirko HT eingeschmiert.
Zylinder.JPG
Es ist trotzdem noch rundherum beim Anziehen der Köpfe raus gequollen.
Dirko.JPG
Man braucht also gar nicht viel von dem Zeug.


Die "Idiotenbleche" musste ich leider noch bearbeiten, die Zylinder haben einen größeren Durchmesser. Ich hoffe das fällt mir bei den anderen Blechen nicht noch auf die Füße.
Das würde dann richtig Zeit kosten, wenn ich die anpassen muss.
Idiotenbleche.JPG
Und dann wollte ich mal eben noch die Hydrostößel einbauen. Leider sind die Webcam Stößel nicht entlüftet geliefert worden.
Also alle Stößel zerlegen und mit Öl befüllen, damit war die Zeit vor der Schicht auch schon wieder zu ende.
Hydro_Entlüftung.JPG
Ich habe mir jetzt mal 4 Tage Urlaub genommen, hoffentlich kommen keine bösen Überraschungen mehr, damit ich Ostern Vollzug melden kann.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2993
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 16.04.2019 23:23

Heute habe ich den alten Motor ausgebaut.
Ich habe auch noch einmal die Kompression gemessen:
Zyl 1: 9Bar
zyl 2&4: 8Bar
Zyl 3: 7 Bar

In der Theorie also noch nicht total schlimm, aber der Ölverbrauch ist ja enorm...
Beim Öl nachfüllen mit Taschenlampe ist mir ja ne Motte in den Öleinfüller geflogen, die ist auch wieder da:
Motte.JPG
Ansonsten eine irre Keulerei.
Motorenwerk.JPG
Morgen geht es weiter.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2993
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 17.04.2019 23:14

Weiter gehts,

leider haben die Köpfe vom neuen Motor ja alte Flansche.
Also passten die Wärmetauscher nicht mehr.
Ich habe noch ein paar alte aufgetrieben und habe die einmal grob überarbeitet.
Wärmetauscher.JPG
Es war ja heute recht warm, also habe ich die Wärmetauscher in die Sonne gestellt zum Trocknen.
Heute Abend konnte ich die dann auch noch montieren.

Die blöden Kupfer Ringe fallen ja immer aus den Köpfen raus.
Ich habe dann Alu Paste genommen und die Dichtung damit eingestrichen.
Dann konnte ich die Dichtung in den Kopf "einkleben" und dann die Wärmetauscher montieren.
Kupferdichtungen.JPG
WT_Montiert.JPG
Das ganze natürlich zwei mal, da ich Depp ja erst einmal die Rohre für das Heizungsgebläse vergessen hatte :versteck:

Die Kompression habe ich auch schon mal gemessen. Ich liege zwischen 8 und 9,5 Bar. Etwas ungleichmäßig, aber eventuell muss sich da auch erst noch was einlaufen.

Auf jeden Fall kann ich morgen dann den Rest montieren und komme hoffentlich zum ersten Start des Motors.
:dance:
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Andy
T2-Süchtiger
Beiträge: 400
Registriert: 13.04.2013 22:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Schermbeck

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Andy » 19.04.2019 13:49

Mach schneller😂 ist so spannend!!
Heute ist ja CARfreitag !!
😳😳🤓
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2993
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 19.04.2019 19:55

Ach Andy,

ich bin gestern noch "fertig" geworden. Bei der Montage des Öldeckels musste ich feststellen, das ein Gewinde defekt war.
Also schnell den China Helicoil Koffer aus dem Keller geholt und das ganze repariert.
Öldeckel.JPG
Da gab es zumindest keinen Baustopp :wink:
Dann noch die Ventileckel montiert, Öl eingefüllt und das Monster zum leben erweckt.
First_Start.JPG
Nach rund 3 Sekunden orgeln ist er angesprungen und nach 10 Sekunden ging die Öldrucklampe aus :jump:
Dann habe ich den Gaszug mit nem Schraubendreher blockiert und den Motor erst mal 15 Minuten bei rund 2500 Umdrehungen laufen lassen.
Das kostet schon Nerven.

Danach musste ich erst mal 30 Minuten Pause machen, damit sich der Nebel aus der Tiefgarage wieder verziehen kann.
Anschließend habe noch die Heizrohre, Antriebswellen und Stoßstange montiert und habe noch eine kurze Probefahrt gemacht.
Er fährt sich hervorragend, ich muss mich aber zwingen nicht gleich Vollgas zu fahren :lol:
Heute habe ich dann noch einen Ölwechsel gemacht und morgen machen wir eine Erweiterte Ausfahrt.
Ich hoffe damit habe ich die Doka erst mal fitt für die Saison, die Fahr / Schraub - Balance muss sich erst mal verbessern.

Ach ja, und ich habe noch die M8 Gewinde für die vorderen Spriegel mit Schrauben und einer Gummidichtung verschlossen.
Nicht das mir wieder die Kabine bei Regen vollläuft.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Andy
T2-Süchtiger
Beiträge: 400
Registriert: 13.04.2013 22:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Schermbeck

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Andy » 21.04.2019 11:16

Glückwunsch !

Geht die Öllampe nun beim starten direkt aus oder ist die auch noch 2-3 Sekunden an ? Ist bei meinem GD im Camper so seit Jahren 😬

Bis nächstes we !

Andy
Bild
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Avispa66 und 2 Gäste