Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.
Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3542
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 26.05.2020 14:38

Heute Morgen konnte ich noch lackieren:
01.JPG
Das Ergebnis gefällt mir schon mal recht gut.
Das Unterteil habe besser hin bekommen, als ich zuerst gedacht hatte.
Manche Sachen sieht man ja erst, wenn der Decklack drauf ist.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3542
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 05.06.2020 14:54

Ohne Worte...
01.JPG
02.JPG
2,5 Zinnstangen später...
03.JPG
04.JPG
05.JPG
06.JPG
07.JPG
08.JPG
Der Motordeckel ist auch mal wieder phantastisch :versteck:
09.JPG
10.JPG
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3542
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 29.06.2020 10:55

Hier mal der Zwischenstand:
Der Motordeckel hatte rechts und links einen drauf bekommen.
Das sah für mich so aus, als hätte da jemand mit der Finne vom Hammer kräftig drauf gehauen um die leichte Wölbung des Blechs nach außen zu entfernen.
Damit man dann mit dem breiten Spachtel alles gerade spachteln kann oder was auch immer...
01.JPG
Also grob ausgebeult und mit Zinn die restlichen Dellen aufgefüllt.
02.JPG
Grundiert, geschliffen und etwas nachgespachtelt:
03.JPG
Noch mal grundiert und geschliffen
04.JPG
Beim Lackieren leider einen Läufer erzeugt :cry:
05.JPG
Also noch mal geschliffen:
06.JPG
Und Lackiert. Hinter dem Nummernschild ist etwas Orangenhaut.... Es war mir dann egal.
07.JPG
Und vorläufig mal wieder ein Auto :D
08.JPG
Bis auf die Staubeinschlüsse bin ich mit meinem Werk ganz zufrieden :mrgreen:
Aber bei den Arbeitsbedingungen ist da nicht mehr zu wollen.

Ich glaube ich mache erst mal Pause bevor ich dann den Rest angehe.
Es geht ja auch die Bussaison los, wenn dieses Jahr auch irgendwie komisch.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 473
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von g_hill » 29.06.2020 12:21

Hallo Thomas,

das ist doch nach den Bildern zu urteilen richtig super geworden. Es ist schon erstaunlich wieviel Spachtelmurks unter der "glatten" Haut aufgetaucht ist.
Wenn ich nur an die Bordwände denke, ich hätte längst die Nerven verloren.
Hättest du einen Lack-Schichtdickenmesser oder zumindest einen Magneten mit zum Besichtigungstermin genommen, wie wäre dann deine Kaufentscheidung ausgefallen?

Glücklicherweise ist die Karo unter den Spachtel ja tatsächlich gut und nicht wie bei den US-Restos mit Bierdosenblech oder Ähnlichem geflickt.

Also meinerseits, großen Respekt für deine Beharrlichkeit die schöne Doka wieder in den gebührenden Zustand zu versetzen. :respekt:

Viele Grüße
Hilmar
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3542
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 02.07.2020 10:43

g_hill hat geschrieben:
29.06.2020 12:21
Hättest du einen Lack-Schichtdickenmesser oder zumindest einen Magneten mit zum Besichtigungstermin genommen, wie wäre dann deine Kaufentscheidung ausgefallen?
Hi Hilmar,

wir hatten zur Besichtigung ein Endoskop dabei und es waren keinerlei Türpapppen etc. verbaut.
Wir haben also schon versucht hinter die Kulissen zu schauen und haben da ja nichts dramatisches gesehen.
Ich habe von daher auch nicht vermutet, das da jemand so viel sinnlosen Spachtel aufgetragen hat.
Das die Nähte von Hand gesogen waren, hätte mich aber stutziger machen sollen.
Das fällt unter hinterher ist man immer schlauer.
Die Erkenntnis dabei ist, das man kein nach lackiertes Auto kaufen sollte, bei dem nicht eine umfassende Fotodokumentation dabei ist.
Und selbst auf Bildern kann man den Murks ja unfotografiert lassen.
Im Nachhinein würde ich aber sagen, das ich zu viel bezahlt habe.
Von den Überführungskosten mal ganz abgesehen.
Ich bin gestern mal an der Beifahrerseite vorbei geschlichen und ich sammel gerade Motivation zum Schleifen.
An hinteren Radlauf ist eine Blase im Lack, da kommt was durch, das nach dem Schweißgerät ruft :wink:

Es ist irgendwie erstaunlich wie viele Schichten durchwandert werden, wenn im Untergrund irgend etwas gärt.
Und das der Decklack dann plötzlich "diffusionsdicht" ist und aufblüht.
g_hill hat geschrieben:
29.06.2020 12:21
Also meinerseits, großen Respekt für deine Beharrlichkeit die schöne Doka wieder in den gebührenden Zustand zu versetzen. :respekt:
Von Spachtelqueen zu ehrlichem Arbeitstier mit kleinen Macken und Kanten.
Es wird schon werden.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 473
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von g_hill » 02.07.2020 15:12

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
02.07.2020 10:43
Die Erkenntnis dabei ist, das man kein nach lackiertes Auto kaufen sollte, bei dem nicht eine umfassende Fotodokumentation dabei ist.
Hallo Thomas,

also diesen Fehler habe ich auch begangen. In der Theorie wissen wir, glaube ich, alle was beim Autokauf zu beachten ist und wo man hinschauen sollte.
Und dann kommt man um die Ecke, da steht das Objekt der Begierde, man ist umgehend "spontan-verliebt" und redet sich das Objekt so schön, dass es die Kaufentscheidung nicht behindert oder gar verhindert. Gerade wenn die Angebote eher spärlich am Markt zu finden sind.

Also, dran bleiben. Du bist ja eh schon halb rum ums Auto. :dafür:

Viele Grüße
Hilmar
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bullijochen, Dani*8 und 12 Gäste