Allgemeine Motorfrage / Überholung

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 534
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von aviator »

Ja, Nowack hat wohl ne gute Welle für Einvergasermotoren. Webcam weiß ich nicht ob die was vergleichbar Zahnes haben.

Köpfe sollten wohl eher seriennah bleiben. Nur evtl. und maximal leicht größere Einlassventile. Habe ich aber nicht und vermisse sie auch nicht. Die 1.25er Kipphebel auf den Einlassventilen sorgen für eine bessere Füllung. Die Kanäle wurden leicht bearbeitet und haben bewusst eine rauhe Oberfläche. Ordentliche Ventilsitze (3 Winkel) gute Ventile und HD Federn. Die Kanäle sollten auch eher klein bleiben zwecks höherer Gasgeschwindigkeit sprich gutem Drehmoment gerade bei niedrigen Drehzahlen.

Das Saugrohr bzw beim Doppelkanalkopf die Endstücke sind eher die Bremsen. Da bringen ein großer Zentralvergaser, große Kanäle und große Ventile nichts. Eher im Gegenteil.

Aber die W90 ist unnötig zahm. Da bleibt Leistung und Drehmoment auf der Strecke ohne irgendwas anderes zu gewinnen. Mit einer CB 2280 macht man sicher nichts falsch. Vor allem auch beim Einkanalmotir. Die 2239 verträgt aber ein wenig mehr Verdichtung. Auch hier nicht zu konservativ sein. 8,5:1 dürfen und sollen es schon sein mit der 2280 . Ich habe 8,9:1 mit der 2239.

Stefan
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 6045
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von Norbert*848b »

bengerer hat geschrieben: 21.07.2020 15:59 Also war wahrscheinlich bei der Auslieferung der 30 Pict-3 verbaut?
Vermutlich ja, wenn es sich um ein '71er US-Modell handeln solte. Das müsstest Du bitte einmal verraten, falls es kein Geheimnis bleiben soll. :mrgreen:
bengerer hat geschrieben: 21.07.2020 15:59 Was bringt z.B. diese W90 im Gegensatz zur Serie?
Ein klein wenig mehr Füllung als die Serie. Soll angenehm zu fahren sein weil wegen des nahen "Serienhubs". Große (Leistungs-) Sprünge sollten nicht zu erwarten sein.
bengerer hat geschrieben: 21.07.2020 15:59 Mehr Durchzug?
Dem "Hörensagen" nach beim Beschleunigen ein etwas günstigeres (Durchzugs-) Verhalten.

BTW: Für meinen nächsten Motor-Bau ziehe ich persönlich diese NW auch in die engere Wahl, ggf. statte ich den Motor aber mit etwas mehr cc aus.
Das werde ich mit Orra aber noch ausdiskutieren. :D
Andere sollen gern zu einer anderen Entscheidung tendieren. :wink:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
bengerer
T2-Meister
Beiträge: 144
Registriert: 16.11.2018 05:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von bengerer »

Also Nockenwelle hätte ich dann schon geändert.
Er soll ja kein Leistungswunder werden.
Dann hätte ich mir was anderes gekauft.
Der Umbau soll sich ja in Grenzen halten,
aber ein paar Änderungen die man nicht sieht aber ein paar PS bringen dürfen gerne sein.

Es handelt sich um ein US Modell 07/70.
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 534
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von aviator »


BTW: Für meinen nächsten Motor-Bau ziehe ich persönlich diese NW auch in die engere Wahl, ggf. statte ich den Motor aber mit etwas mehr cc aus.
Das werde ich mit Orra aber noch ausdiskutieren. :D
Andere sollen gern zu einer anderen Entscheidung tendieren. :wink:
Habe kein Problem mit abweichenden Meinungen. Aber es würde mich ziemlich wundern wenn Orra Dir die W90 empfehlen würde.

Habe über die CB2280 bisher nur Gutes gelesen und gehört. Sehr guter Leerlauf, nicht laut, gut Drehmoment von ganz unten raus. Deutlich mehr Leistung als mit Serie und trotzdem sehr gutes Abgasverhalten.

Grüße Stefan
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 534
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von aviator »

Torben Alstrup hat mir die Tage Bilder und Videos inkl. Leistungsdiagramm von einem von ihm gebauten 1776 Einkanal(!)Motor geschickt. CB 2280. 1,25 Kipper am Einlass, CB Saugrohr, CB Einkanalendstücke, 34er Solex mit 28mm Venturi: 89 PS und 154NN. Max Leistung bei 4100 U/min. Drehmoment total früh da und fast konstant über das gesamte Drehzahlbsnd.

Ich finde das sensationell

Er war selbst überrascht.
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1299
Registriert: 16.01.2009 10:48

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von sham 69 »

aviator hat geschrieben: 21.07.2020 20:41 Torben Alstrup hat mir die Tage Bilder und Videos inkl. Leistungsdiagramm von einem von ihm gebauten 1776 Einkanal
Du kannst dir sicher sein, dass Torben die Köpfe sehr gründlich bearbeitet hat. Natürlich geht es beim Einvergaser nicht um große Kanäle aber um optimale Übergänge am Saugrohr, saubere Kanalführung mit schöner Integration der Ventilführungen, Sitzringanpassung, Ventil Bearbeitung und einen perfekten Brennraum.
Letztlich muss das Gesamtkonzept passen, dann kann auch die Verdichtung ordentlich angehoben werden.

Out of the Box bringen die Einkanalköpfe diese Leistung definitiv nicht, Torben wird außerdem ordentlich an der Zündung und der AGA optimiert haben.

Webcam 86 oder mit guten Köpfen die 119, auf gar keinen Fall die 111, die ist ein Ventiltriebkiller, der Rampenwinkel ist in Verbindung mit dem Hub viel zu steil für einen Alltagsmotor. Dem Orra kann man bei sowas eher weniger vertrauen schenken.
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 534
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von aviator »

sham 69 hat geschrieben: 22.07.2020 11:31
aviator hat geschrieben: 21.07.2020 20:41 Torben Alstrup hat mir die Tage Bilder und Videos inkl. Leistungsdiagramm von einem von ihm gebauten 1776 Einkanal
Du kannst dir sicher sein, dass Torben die Köpfe sehr gründlich bearbeitet hat. Natürlich geht es beim Einvergaser nicht um große Kanäle aber um optimale Übergänge am Saugrohr, saubere Kanalführung mit schöner Integration der Ventilführungen, Sitzringanpassung, Ventil Bearbeitung und einen perfekten Brennraum.
Letztlich muss das Gesamtkonzept passen, dann kann auch die Verdichtung ordentlich angehoben werden.

Out of the Box bringen die Einkanalköpfe diese Leistung definitiv nicht, Torben wird außerdem ordentlich an der Zündung und der AGA optimiert haben.
Absolut. 100% Zustimmung. Torben ist Perfektionist und kennt sich aus wie kaum ein Zweiter.
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1299
Registriert: 16.01.2009 10:48

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von sham 69 »

Ich möchte nur dem Eindruck entgegen wirken, dass diese Leistung aus dem Ärmel geschüttelt wird. Ohne Hirnschmalz kommen da maximal 70Ps zusammen.
Benutzeravatar
bengerer
T2-Meister
Beiträge: 144
Registriert: 16.11.2018 05:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von bengerer »

Hallo
Danke für die ganzen Infos.
Wenn ich jetzt das so zusammenfasse komme ich auf diese ungefähre Setup, dass für meinen Bedarf am besten passt.
Neuer Motorblock AS 41
Zylinder mit Kolben 1648ccm oder 1778ccm
hier werde ich mich noch informieren was am besten ist
Einkanalköpfe mit langem Kerzengewinde
Kurbelwelle mit Gegengewicht
Nockenwelle CB2280
Vergaser 34 Pict-3
Einkanalansaugrohr aufgebohrt für 34er Vergaser
evtl. 1.25 Kipphebel?
Größere Ölwanne

Würde das ungefähr so passen für meine Anforderungen? Oder habe ich was vergessen?

Dann hat der Motor im Gegensatz zum Originalmotor mehr Durchzug und ?ca.15-20PS mehrleistung?

Dann habe ich schon ungefähr eine Ahnung wenn ich mit dem Motorbauer spreche.

Grüsse Manuel
Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 499
Registriert: 16.05.2008 14:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von Bulli-Tom »

bengerer hat geschrieben: 23.07.2020 18:37 ...
Oder habe ich was vergessen?
...
Ich würde mit ihm noch das Thema externe Ölkühlung besprechen. Hier gibt's verschiedene Möglichkeiten (Fullflow mit Gehäuse bohren oder Kurzschlussdeckel anstelle des originalen Ölkühlers oder die neue EasyFlow von CSP)

Auch wichtig: Umbau des Motors auf "großen" Gebläsekasten der Doppelkanalmotoren mit breitem Lüfterrad. Je nach Ölkühlungslösung (s.o.) mit versetztem Ölkühler

Ist m.E. bei jeder Leistungssteigerung Pflicht
Zum Wohl die Pfalz :wein:
Antworten