[Workshop] Lamellenfenster auffrischen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
T2aBj1969
T2-Süchtiger
Beiträge: 302
Registriert: 16.11.2013 19:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] Lamellenfenster auffrischen

Beitrag von T2aBj1969 »

Otto/DFL hat geschrieben: 16.02.2011 12:39 Moin!

Ich greife das Thema noch mal auf:

Das die Einzelfensterdichtungen aus dem WW-Satz nichts taugen habe ich gelesen, aber was macht Ihr dann, meine Scheiben waren mit einer Art Fensterkit/Leinöl eingesetzt. Ich würde das gerne mal probieren, denn bis jetzt war das Ganze dicht und hat nicht geklappert. Spricht etwas dagegen?

Außderdem scheinen die acht kleinen Abdeckbleche an den Außenseiten eloxiert zu sein. Ich werde es so lassen, aber ein guterTipp zum Abschleifen des Eloxat sind die 3M Diapads. Aber achtung: die sind richtig teuer. Damit habe ich aber meinen Deluxe Trim wieder hinbekommen!

Otto
Moin zusammen,
ich möchte hier einmal meine Erfahrungen kundtun, weil ich gerade dabei bin zwei Lamellenfenster aufzubereiten. Ich habe mir auch die Dichtungssätze von Wolfsburg West gekauft und wollte damit meine beiden Fenster ausstatten. Jetzt wurde ja hier in einigen Beiträgen dazu geschrieben, dass die Dichtungen für die Gläser nicht passen und aus diesem Grund Dichtmasse (Silikon) verwendet wurde. Mir ist aufgefallen, dass ich offensichtlich zwei unterschiedliche Fenster habe, ein deutsches und ein amerikanisches. Bei dem deutschen Fenster waren die Scheiben mit Dichtmasse eingesetzt und das Glas war so stark, dass die Dichtung aus dem Satz von WW nicht passte. Daher habe ich es mit klarem Fenstersilikon eingesetzt. Bei dem amerikanischen war das Glas mit Gummidichtungen eingesetzt und das Glas war etwas dünner. Hier passt auch die WW Gummidichtung. Das scheint also der Unterschied zu sein und führt zu unterschiedlichen Methoden die Scheiben einsetzen zu können.
24.jpg
37.jpg
Btw.
Der Tipp mit dem Edelstahl-Schraubensatz ist super! Kostet nicht viel Geld und alle Schrauben in passender Größe sind dabei. :gut:
Bevor ihr den Rahmen verschraubt, wird dieser verklebt. Dazu habe ich Soudal Metall Fix genommen, lässt sich sehr gut verarbeiten und sieht gut aus
49.jpg
Viele Grüße, Andreas
Viele Grüße, Andreas

Bild
Benutzeravatar
slashman78
T2-Süchtiger
Beiträge: 316
Registriert: 09.01.2008 07:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Reutlingen

Re: [Workshop] Lamellenfenster auffrischen

Beitrag von slashman78 »

Mein Fenster ist schon seid letzten Sommer auseinander genommen. Wo kam denn überall das MetallFix hin?
Obwohl, müsste ich ja Ei endlich an meinem Fenster irgendwo sehen.
Und was für einen Edelstahl-Schrauben-Satz?! Habe ich da was überlesen?
Und sind in diesem Satz auch die Schrauben bei, mit denen ich das Fenster in die Karosse Schraube? Welche Maße haben die denn?



Sascha
Bild
Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2215
Registriert: 27.04.2004 09:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] Lamellenfenster auffrischen

Beitrag von Wolfgang T2b *354 »

Hallo Sascha,
slashman78 hat geschrieben: 23.12.2020 18:03 Welche Maße haben die denn?
ich hab' die "VW-Universal-Standard-Halbrund-Kreuzschlitz-Blechschraube" genommen (hatte davon noch ein paar Hände voll). Maße: 3,8 x 9. Nimm' hier keine Edelstahlschrauben, die "normalen" halten viel mehr aus und sind an der Stelle ja auch nicht rostgefährdet. Jede ähnliche Größe tut's aber auch, doch sehr viel länger dürfen sie nicht sein.

Der Kleber war bei mir nur in den vier Ecken des Rahmens (habe ein amerikanisches Fenster). Da kannst Du fast jede Dichtungsmasse nehmen, nur sollte es kein Säurebildner sein (Silikon).

Schöne Grüße

Wolfgang
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5944
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [Workshop] Lamellenfenster auffrischen

Beitrag von Norbert*848b »

Hallo Sascha,
Wolfgang T2b *354 hat geschrieben: 23.12.2020 20:19 Maße: 3,8 x 9.
:?:
Gemäß Einbauanleitung sollen in den Steg A 3 mm Löcher gebohrt werden. Da halte ich 3,8 mm Linsenblechschrauben für zu groß. :?
Ich habe mein Fenster auch nachrüsten müssen und bin mit 2,9 mm Schrauben hingekommen, das hat auch für ausreichenden Halt in den Nutleisten D gereicht. :wink:
Und ja, die Länge ist auch kritisch. Besser einmal Steg und Nuttiefe sowie -Breite nachmessen, denn ich musste auch von den Schrauben die Spitzen etwas wegdremeln.
https://www.vw-t2-bulli.de/data/documen ... window.pdf
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
slashman78
T2-Süchtiger
Beiträge: 316
Registriert: 09.01.2008 07:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Reutlingen

Re: [Workshop] Lamellenfenster auffrischen

Beitrag von slashman78 »

Besten Dank ihr beiden. Das hilft mir weiter :gut:




Sascha
Bild
Markor16
T2-Autor
Beiträge: 4
Registriert: 02.01.2021 19:14
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] Lamellenfenster auffrischen

Beitrag von Markor16 »

Moin moin!
Hat jemand schon mal die Mechanik am Fenster getauscht?
Ich habe mir eine neue besorgt, die alte ist hin.

Kann mir jemand sagen, was für Nieten da rein kommen und wo man die bekommt?

Tausend Dank
10CD41E4-49C2-4BDF-A097-117783633740.jpeg
Benutzeravatar
Edd
T2-Profi
Beiträge: 68
Registriert: 05.10.2016 15:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Grünwald

Re: [Workshop] Lamellenfenster auffrischen

Beitrag von Edd »

Ich hab bei meinen Fenstern die Mechanik nicht mehr genietet sondern hab Senkkopfschrauben M4x20 und selbst sichernde Muttern verwendet.
Nieten habe ich keine in passender Länge gefunden.
Hat den Vorteil dass man das auch wieder leichter auf kriegt. Von Platz her stören die Muttern nicht und liegen innen also kann auch nichts von außen geöffnet werden
Viele Grüße
Jo
VW T2a 1971 USA
Bild
Markor16
T2-Autor
Beiträge: 4
Registriert: 02.01.2021 19:14
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] Lamellenfenster auffrischen

Beitrag von Markor16 »

Danke für die schnelle Antwort, so werde ich es auch machen!
Beste Grüße
Antworten